Rauchschutzvorhang

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Unterteilung größerer Räume und zum Schutz größerer Öffnungen gegen Rauchausbreitung vorgesehene flexible Vorrichtung, die entweder als Festinstallation oder im Bedarfsfall vorzugsweise automatisch ausgelöst die Öffnung verschließt und so die Rauchausbreitung verhindert bzw. wesentlich behindert. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie beispielsweise Seitenführungen und Beschichtungen und/oder Wasserberieselung sind Verbesserungen / Steigerungen der Schutzwirkung erzielbar.

Als Festeinbau erforderlich im Zusammenhang mit der Berechnung/Dimensionierung der Rauchableitung nach DIN 18232 zur Schaffung von Rauchabschnitten und dort als Rauchschürze bezeichnet. Dimensionierungsgrundsätze und Materialvorgaben sind in DIN 18232 enthalten.

Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 18. Juni 2011 um 03:03 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Gert Beilicke.