Anzeige

Portrait:Tenable Network Security GmbH

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tenable ist das Cyber Exposure-Unternehmen

Weltweit vertrauen über 24.000 Unternehmen auf Tenable, um Cyberrisiken zu verstehen und zu reduzieren. Die Erfinder von Nessus haben ihre Expertise im Bereich Vulnerabilities in Tenable.io kombiniert und liefern die branchenweit erste Plattform, die Echtzeit-Einblick in alle Assets auf jeder beliebigen Computing-Plattform gewährt und diese Assets sichert. Der Kundenstamm von Tenable umfasst mehr als 50 Prozent der Fortune 500, über 20 Prozent der Global 2000 und große Regierungsstellen.

Willkommen im Zeitalter der Cyber Exposure

Organisationen jeder Größe nutzen inzwischen die digitale Transformation, um neue Geschäftsmodelle und Ökosysteme zu erstellen, neue Produkte und Dienstleistungen zu liefern und in der digitalen Wirtschaft effizienter zu arbeiten. Neue digitale Computerplattformen und Veränderungen in der Entwicklung wie Cloud, Mobile, SaaS und DevOps haben es möglich gemacht, täglich vom Konzept zur Lösung überzugehen. Physikalische Geräte und Systeme aller Art – von Konferenzsystemen für Unternehmen bis hin zu Stromnetzen – sind heute vernetzt und programmierbar, wodurch sich noch mehr Möglichkeiten der digitalen Transformation eröffnen.
Manche sagen, diese digitalen Technologien seien die Zukunft. Die Wahrheit ist aber, die Zukunft ist hier und jetzt. Bis 2019 wird es über 9 Milliarden IoT-Geräte geben, die in Unternehmen bereitgestellt sind, und über 90 % Organisationen haben heute Anwendungen, die in der Cloud ausgeführt werden.

Während die digitale Transformation eine ganze Welt neuer Möglichkeiten eröffnet, stellt sie auch Ihre neue Cyber-Angriffsfläche dar, die Sie verteidigen müssen.
Und sie nimmt explosionsartig zu.

Die Cyber Exposure-Kluft

Die Tools und Herangehensweisen, die Organisationen nutzen, um das Cyber-Risiko zu verstehen, funktionieren nicht einmal in der alten Welt der Clients/Server, der Rechenzentren vor Ort und bei einem linearen Software-Entwicklungslebenszyklus, der weniger komplex ist und bei dem mehr Kontrolle in Bezug auf deren Sicherheit besteht. Ein Asset ist nicht mehr nur ein Laptop oder ein Server. Es ist inzwischen eine komplexe Mischung digitaler Computerplattformen und Assets, die Ihre moderne Angriffsfläche darstellen, wobei sich die Assets selbst und die dazugehörigen Schwachstellen ständig ausdehnen, zusammenziehen und entwickeln – wie ein lebender Organismus.
Cyber-exposure-gap.png Diese flexible Angriffsoberfläche hat eine enorme Kluft bei der Fähigkeit einer Organisation geschaffen, die eigene Cyber Exposure jederzeit zu verstehen. Wir nennen dies die Cyber Exposure Kluft. Niemand war bisher in der Lage, die Sichtbarkeit und den Fokus bereitzustellen, die erforderlich sind, um die Cyber Exposure Kluft gegen die moderne Angriffsfläche zu schließen. Bis jetzt - Tenable.io - Die weltweit erste Plattform für Cyber Exposure

Live-Erkennung

Erkennen Sie dynamisch sämtliche modernen Asset in jeder digitalen Netzwerkumgebung (auch die, von denen Sie gar nichts wussten). Dank einer Live-Ansicht Ihrer Assets können Sie mit allen Veränderungen der elastischen Angriffsfläche Schritt halten.

Kontinuierliche Sichtbarkeit
Beurteilen Sie automatisch, wo jedes Asset sicher oder ungeschützt ist - und in welchem Umfang es eventuell exponiert ist. Stellen Sie sich Tenable als Ihr „Google Maps“ für Cyber Exposure-Sichtbarkeit in Echtzeit vor.

Fokus und Priorität
Setzen Sie die Gefährdung des Assets in den richtigen Kontext, um die Schwachstellenbehebung korrekt zu priorisieren, und wählen Sie die geeignete Behebungstechnik auf Basis des Geschäftsrisikos und des Schweregrads aus. Zum Beispiel:

  • Was ist der geschäftliche Nutzen und der Wert des Assets?
  • Wie ist die Konnektivität des Assets – und wer darf darf darauf zugreifen?
  • Wird die Schwachstelle derzeit von Cyber-Kriminellen ausgenutzt?

Strategische Erkenntnisse
Übersetzen Sie rohe Sicherheitsdaten in eine einfach zu verstehende Sprache, um das Cyber-Risiko für das Business detailliert darzustellen und zu kommunizieren. Erstellen Sie ein metrikgesteuertes Programm, in dem Cyber Exposure neben allen anderen Geschäftsrisiken quantifiziert und gemessen wird.


Aktuelles

23.02.2018: Sicherheit in der "Smart City" – worauf es ankommt
01.03.2018: Tenable und ServiceNow formen Security-Allianz, um Cyberrisiken zu bekämpfen
12.03.2018: Tenable stellt branchenweit erste Lösung für Cyber Exposure Benchmarking vor
14.03.2018: Tenable erweitert sein Research Team
21.03.2018: Tenable beruft ehemaligen RSA CEO Art Coviello in den Vorstand
05.04.2018: Tenable erweitert Führungsteam um ersten Chief People Officer
10.04.2018: Cyber Exposure: So können Unternehmen ihre Angriffsfläche erkennen und verringern
06.06.2018: Tenable erweitert sein Sicherheitsportfolio für Cloud und Applikationen und liefert damit ganzheitliche Einblicke in die Cyber Exposure
14.06.2018: Tenable-Lösung sichert kritische Infrastrukturen in konvergierten IT/OT-Umgebungen
27.08.2018: Tenable veröffentlicht die neueste Version von SecurityCenter 5.7
05.09.2018: Tenable auf der it-sa
01.10.2018: Security-Sorgenkind DevOps – wie schützen Unternehmen sich richtig?
17.10.2018: Tenable Industrial Security deckt nun tausende neuer OT‑Geräte von Anbietern wie Honeywell oder Mitsubishi ab
20.11.2018: Tenable kündigt Predictive Prioritization Erweiterung für Tenable.io und Tenable.sc an
03.12.2018: Tenable kündigt Integration mit Amazon Web Services Security Hub an
17.01.2019: Tenable Mitgründer und CTO nimmt an Cyber Future Dialogue 2019 in Davos teil

Kontakt:

TenableLogo FullColor RGB 2.png

Tenable Network Security GmbH
Prielmayerstr. 3
80335 München
Deutschland
Telefon: +0049 (0)89-3803-8049
E-Mail: sales-de@tenable.com
Internet: http://www.tenable.com



Diese Seite wurde zuletzt am 17. Januar 2019 um 16:18 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Doris Porwitzki und Astrid Jung.