Anzeige

Portrait:Security Essen

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche


18SE257ex 1538136984.jpg


Sie ist die Heimat der Sicherheitsbranche: die Security Essen. Seit über 40 Jahren trifft sich die internationale Sicherheitsbranche in der Messe Essen, um sich über Neuheiten und Trends zu informieren, zu ordern und zu networken. Mit ihren fünf Ausstellungsbereichen bildet die Fachmesse die gesamte Bandbreite der Sicherheitsindustrie ab. Zahlreiche Innovationen feiern hier ihre Premiere und werden zum ersten Mal dem Fachpublikum vorgestellt. Ein informatives Rahmenprogramm rundet den Messebesuch ab und bietet echten fachlichen Mehrwert.

Die Geschichte

Die Premiere der Security Essen fand im Jahre 1974 statt. Auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern präsentierten 105 Aussteller ihre Neuheiten. Rasch entwickelte sich die Fachmesse zu einer internationalen Plattform für die gesamte Sicherheitsbranche. 1984 war die Ausstellerzahl bereits auf 324 angewachsen. Vier Jahre später zeigten schon 412 Unternehmen ihr Angebot, 1990 waren es 454. In den darauffolgenden Jahren gewann die Messe auch international an Bedeutung und Renommee: Kamen 1990 rund 23 Prozent der Aussteller aus dem Ausland, lag der Wert 2008 bei stolzen 43 Prozent.

2018 präsentierten 950 Aussteller aus 43 Ländern den über 36.000 Fachbesuchern aus 125 Nationen in der Messe Essen ihre Innovationen. Aufgrund der Pandemie konnte die Security Essen 2020 nicht stattfinden. Die nächste Veranstaltung ist für den 20. bis 23. September 2022 terminiert.

Die Ausstellungsbereiche

Alle Segmente der Sicherheitswirtschaft unter einem Dach – das ist das Alleinstellungsmerkmal der Security Essen. In diesen Ausstellungsbereichen präsentieren Unternehmen aus dem In- und Ausland ihre Produkte und Dienstleistungen:

  • Digital Networking Security: Die digitale Sicherung von Wirtschaft, Infrastruktur und Eigentum wird immer wichtiger. Unternehmen rund um Cyber Security und Wirtschaftsschutz stellen hier ihre IT-Sicherheitslösungen vor.
  • Dienstleistung: Von Objekt- und Werkschutz über Geld- und Wertdienstleistungen sowie persönliche Ausrüstung bis hin zu Spezialfahrzeugen reicht das Angebot in diesem Ausstellungsbereich.
  • Brand, Einbruch, Systeme: Zur Sicherung von Firmengebäuden, Werksgeländen, Institutionen und auch Wohngebäuden gehört ein umfassender Schutz vor Bränden und Einbruch. Ob vorbeugender oder abwehrender Brandschutz, Sicherheits- und Gebäudemanagementsysteme, Smart Home-Systeme oder Einbruchmeldeanlage – Fachbesucher können sich hier über Innovationen informieren und sich von Experten beraten lassen.
  • Zutritt, Mechatronik, Mechanik, Systeme, Perimeter: Damit erwünschte Gäste problemlos Zutritt haben, aber unerwünschte Besucher draußen bleiben, gibt es zahlreiche innovative mechanische und mechatronische Lösungen. Auch der Schutz durch Perimeter gewinnt durch technische Neuheiten an Sicherheit und Komfort. Tresore und Geldschränke sind weitere Bestandteile dieses Ausstellungsbereiches.
  • Video: Bildgebende Technik ist essentiell für den Schutz von Gelände und Gebäude. Von der hochauflösenden Kamera über mobile Videosysteme und Infrarotkameras bis hin zur passenden Bearbeitungssoftware erhalten Besucher hier einen Überblick über die Neuheiten.

Rahmenprogramm

Die Security Essen ist mehr als eine reine Fachmesse. Sie ist Networkingplattform und Informationsbörse zugleich. Dafür sorgt auch das umfangreiche Rahmenprogramm mit Konferenzen und Kongressen. Hier geben Experten ihr Wissen zu aktuellen Themen der Branche weiter. Für 2022 sind diese Veranstaltungen geplant:

  • Digital Networking Security Konferenz:  In dieser Konferenz berichten Experten an zwei Messetagen über aktuelle Vorfälle, wichtige Schnittstellen zwischen der Corporate- und IT-Security, rechtliche Vorgaben, die beide Welten betreffen und praktische Umsetzungsbeispiele - sowohl für Sicherheitsverantwortliche in Unternehmen und Behörden - als auch für Anbieter und Errichter von Sicherheitstechnik. Organisiert wird der Kongress in Zusammenarbeit mit <kes>.
  • Brandschutzforum: Das Brandschutzforum wird in Zusammenarbeit mit dem Haus der Technik veranstaltet und findet am dritten und vierten Messetag statt. Fachbesuchern liefert es umfassende Informationen zu Brandprävention und -bekämpfung mit spannenden Vorträgen und Diskussionen.
  • Security Experts Forum: Hier findet während der gesamten Messezeit ein Nonstop-Programm statt. Aussteller präsentieren die aktuellsten Innovationen und Praxiserfahrungen rund um Sicherheit - so hat das Publikum die Möglichkeit, Informationen und Lösungsideen zu allen Themenwelten der Messe zu erhalten.
  • Tag der Aus- und Weiterbildung:  In Zusammenarbeit mit dem BDSW findet der Tag der Aus- und Weiterbildung zum fünften Mal auf der Security Essen statt. Eingeladen sind die Auszubildende, Studierende und Umschüler der Sicherheitsbranche. Für sie ist ein volles Programm mit Fachvorträgen zu verschiedenen Themen, der Prämierung der ausgewählten besten Auszubildenden und der Möglichkeit, zahlreiche Aussteller zu besuchen, vorbereitet.

Beteiligungsoptionen und Fördermöglichkeiten

Als umfassende Branchenplattform ist die Security Essen die ideale Messe, um neue Kontakte zu knüpfen und Bestandskunden zu erreichen. Ob maßgeschneiderter Messestand oder kostengünstige Gemeinschaftsbeteiligung - interessierten Unternehmen stehen individuelle Pakete zur Verfügung, die ganz auf die jeweiligen Bedürfnisse ausgerichtet sind. Unter anderem gibt es spezielle Angebote für Erstaussteller, Junge innovative Unternehmen, KMUs, Internationale Start-ups und Spezialfahrzeuge.

Kontakt

MESSE ESSEN GmbH
Anschrift: Messeplatz 1
Ort: 45131 Essen

Projektleitung Security Essen: Julia Jacob
Tel.: 0201-7244-524
E-Mail: julia.jacob@messe-essen.de
Homepage: www.security-essen.de



Diese Seite wurde zuletzt am 28. April 2022 um 13:47 Uhr von Sebastian Frank geändert. Basierend auf der Arbeit von Doris Porwitzki, Astrid Jung, Peter Hohl und Admin.