Legal Tech

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Legal Technology (gebräuchlicher ist die Abkürzung Legal Tech) spielt für die deutsche Wirtschaft eine immer größere Rolle. Gemeint ist mit dem Begriff Legal Tech die Automatisierung von juristischen Tätigkeiten in der Informationstechnik. Als zentrales Thema ist es mittlerweile im politischen und gesellschaftlichen, aber auch im wirtschaftlichen Diskurs angekommen. Rechtsabteilungen in Unternehmen werden zunehmend an ihrem Beitrag zum Innovationserfolg und zur Senkung der Opportunitätskosten gemessen. Das macht eine stärkere Spezialisierung und Standardisierung der Prozesse notwendig.

Legal Tech kann Reaktionszeiten verkürzen und die juristische Prozessunterstützung im Unternehmen optimieren. Legal Tech wird inzwischen nicht mehr nur in den oft komplexen Compliance- und Kartellverfahren, bei Transaktionen (Immobilien) und Prozessen - insbesondere in den immer häufigeren Massenverfahren - eingesetzt, sondern auch bei der Gestaltung umfangreicher Verträge oder der Pflege elektronischer Verzeichnisse.

In der nächsten Generation, der "Legal Technology 3.0", wird die Basistechnologie der künstlichen Intelligenz verstärkt zum Einsatz kommen. Auch die Digitalisierung in der Produktion und die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle werden einen wachsenden Bedarf an neuen digitalen Lösungen in der Rechtsanwendung mit sich bringen.

Quelle:  ISWA



Diese Seite wurde zuletzt am 4. November 2021 um 16:03 Uhr von Klaus Kapinos geändert.