Löschvermögen

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entsprechend dem Verwendungszweck von Feuerlöschern wird ein Löschvermögen als ausreichend angesehen, welches die Bekämpfung von Entstehungsbränden gewährleistet. Als Löschvermögen bezeichnet man die Fähigkeit eines Feuerlöschers, ein genormtes Brandobjekt mit einer maximalen Löschmittelmenge zu löschen. Prüfobjekte der Brandklasse A bestehen aus gestapelten Holzstäben auf einem Metallgestell. Nach DIN EN 3 ist nicht mehr die Löschmittelmenge, sondern das Löschvermögen für die Einstufung eines Feuerlöschers maßgeblich. Das Löschvermögen wird nach DIN EN 3 als Leistungsklasse, einer Buchstaben-Zahlenkombinationen angegeben und auf dem Feuerlöscher aufgedruckt. Die Zahl bezeichnet das Löschobjekt und der Buchstabe gibt die Brandklasse an.

Kennzeichnung der Feuerlöscher nach DIN EN 3

Bedeutung der Bezeichnungen

(Beispiel für die Umrechnung von Löschvermögen zu LE (Quelle: VdS))

43 A = Brandklasse A
Dieser Feuerlöscher ist zum Ablöschen eines genormten Holzstoßes von 4,3 m Länge geeignet

233 B = Brandklasse B
Dieser Feuerlöscher ist zum Ablöschen eines Behälters mit 233 Liter flüssigen Brennstoffen geeignet.

Jeder Feuerlöscher ist neben der Bezeichnung für das Löschvermögen nach DIN EN 3 für die Brandklassen A und B auch mit der für genau dieses Löschgerät anzusetzende Anzahl von Löschmitteleinheiten (LE) zu kennzeichnen.


Die Löschmitteleinheit LE

Weil das Löschvermögen anhand von Löschversuchen mittels eines baugleichen Gerätes (Typprüfung bei einer dazu akkreditierten Stelle, in Deutschland das MPA Dresden mit Sitz in Freiberg) festgelegt wird, ist es weder auf andere Löschgeräte übertragbar noch zu addieren. Theoretisch können zwei Feuerlöscher mit gleichem Löschmittel und gleicher Löschmittelmenge unterschiedliche Löschvermögen erzielen. Deshalb ist als Hilfsgröße die Löschmitteleinheit "LE" auf den Feuerlöschern anzugeben. Diese ist addierbar, so dass der Bedarf an Feuerlöschern für eine Betriebseinheit immer nach LE bestimmt wird. Da die LE hauptsächlich vom Löschmittel abhängt, ist es möglich, dass Feuerlöscher mit gleichem Gewicht (und ggf. gleicher Füllmenge in kg an Löschmittel) unterschiedliche LE aufweisen.


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 14. Januar 2012 um 03:04 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Dieter Schmitt und Torsten Pöhler.