Infrastrukturelles Gebäudemanagement

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der wesentliche Inhalt des Infrastrukturellen Gebäudemanagements wird in dem Begriff Flächenmanagement zusammengefasst. Hierunter versteht man zuerst die Pflege der bestehenden Dokumentation über das Gebäude in Form von über CAD-Verfahren aufbereiteten Grundrissen, Schnitten und einem Raumbuch. Ferner gehört hierzu auch ein Management der Flächennutzung, d.h. Raumplanung, Belegungsplanung und Optimierung. Einzelheiten dazu sind in der GEFMA 130 näher erläutert.

Weiterhin gehören zum Bereich des infrastrukturellen Gebäudemanagements Dienstleistungen wie Reinigung, Sicherheitsdienste, Hausmeister- und Verpflegungsdienste, Dienste in Außenanlagen, das Umzugsmanagement, die Entsorgung und Bürodienstleistungen.

Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 15. April 2011 um 07:36 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Norman Ammon und Eilert Siemens.