Extinktions-Rauchmelder

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Extinktionsrauchmelder misst die von Rauchpartikeln aufgrund Absorption und Streuung hervorgerufene Abschwächung des Lichts. Eine Lichtquelle wird mit einer Fotozelle aus einer bestimmten Distanz beobachtet. Ohne Rauch wird mit der Fotozelle ein Signal gemessen. Dringt nun Rauch in den Raum zwischen Lichtquelle und Fotozelle, so sinkt das gemessene Signal um einen geringen Betrag. Diese Reduktion des Signals, die durch die Absorption und Streuung des Lichts verursacht wird, ist proportional zur Rauchdichte.


Siehe übergeordnete Stichworte



Diese Seite wurde zuletzt am 31. Januar 2011 um 14:26 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Hansjörg Wigger.