Einbrennen

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn Bildsensoren, die in Röhrentechnik ausgeführt waren, längere Zeit auf sehr kontrastreiche Motive ausgerichtet waren, blieben die hellen Teile der Motive später als dunkle Stellen im Bild sichtbar. Diese irreversible Schädigung von Aufnahmeröhren wird auch als Einbrennen bezeichnet. An den geschädigten Stellen des Eingangsfensters ist durch die Überbelichtung die Empfindlichkeit drastisch zurückgegangen. Besonders durch Einbrennungen gefährdet sind Bildaufnehmerröhren mit lichtempfindlichem Eingangsfenster (Restlichtverstärker) oder speicherstarken Kondensatorplatten (z.B. Vidicon-Röhren). Röhrenkameras werden zwar kaum noch eingesetzt. Einbrennungen sind aber auch auf Monitorbildschirmen zu beobachten, die über einen längeren Zeitraum ein unverändertes Videobild wiedergeben.

Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 20. Januar 2011 um 07:55 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Hans Schilling.