DFV

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Deutsche Feuerwehrverband e.V. (DFV) ist ein freiwilliger Zusammenschluss der rund 1,35 Millionen Aktiven der Freiwilligen Feuerwehren, Berufsfeuerwehren. Werkfeuerwehren und Jugendfeuerwehren.

Ziele und Aufgaben

Der DFV versteht sich als Träger der Idee humanitären Helfens und als Fachverband der Feuerwehren auf allen Ebenen im In- und Ausland. Dabei arbeitet er als Fachverband besonders bei Normung und gesetzlichen Regelungen mit, wirkt in Fragen des vorbeugenden Brandschutzes und der Brandschutztechnik, des Strahlen-, Umwelt- und Katastrophenschutzes sowie des Rettungsdienstes als sachkundiger Repräsentant der Feuerwehren und als Partner der einschlägigen Industrie. Auf Bundesebene ist er für die Bundesregierung Ansprechpartner als Vertretung der Feuerwehren in Fragen des Zivilschutzes, Rettungsdienstes und anderer Fachthemen.

Anfang 2008 hat der Deutsche Feuerwehrverband die Vertretung der Feuerwehren bei der Europäischen Union in Brüssel eröffnet.

Mitglieder

Mitglieder des DFV sind die 16 Landesfeuerwehrverbände und die beiden Bundesgruppen „Berufsfeuerwehr“ und „Werkfeuerwehr“ sowie als Förderer natürliche und juristische Personen. Mit einer eigenen Jugendordnung ist die „Deutsche Jugendfeuerwehr“ Bestandteil des Verbandes. Neben den Verbandsorganen Delegiertenversammlung, Präsidium und Präsidialrat bearbeiten ad-hoc-Arbeitskreise der verschiedenen Fachbereiche die anstehenden Fragen. Die zentrale Verwaltung des Verbandes erfolgt durch eine Bundesgeschäftsstelle mit Sitz in Berlin.

Anschrift:

Deutscher Feuerwehrverband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Reinhardtstr. 25, 10117 Berlin
Tel.: + 49 30 2888488-00
Fax: +49 30 2888488-09
E-Mail: info@dfv.org
Internet: http://www.dfv.org

Siehe auch





Diese Seite wurde zuletzt am 18. Dezember 2010 um 10:34 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Redaktion.