Brandwarnanlage

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Bauten mit besonderem Personenrisiko kommen zur Branderkennung und örtlichen Warnung von Personen sogenannte Brandwarnanlagen (BWA) zum Einsatz. Deren Aufbau und Betrieb regelt seit Juli 2018 die Vornorm DIN VDE V 0826-2 "Brandwarnanlagen".

Anwendungsbereiche

Die Norm betrifft vor allem Kindertagesstätten, Heime und Beherbergungsstätten sowie besondere gemeinsame Wohnformen für Senioren und Behinderte. Die bisher für Branderkennung und Brandwarnung in diesen Bereichen maßgebliche "BHE-Richtlinie Hausalarmanlagen Typ B (HAA-B)" wurde nach Veröffentlichung der Vornorm zurückgezogen[1].


Inhalt der Vornorm DIN VDE V 0826-2

Die DIN VDE V 0826-2 legt die von Brandwarnanlagen zu erfüllenden Anforderungen fest. Die örtliche Warnung erfolgt durch Signalisierungseinrichtungen. Die Auslösung der Warnsignale kann durch automatische Melder oder Handfeuermelder erfolgen. Außerdem beschreibt die Vornorm eine Anlagenkonfiguration mit ausgesuchten DIN EN 54-Komponenten, die schutzzielrelevante Leistungsdetails aufweisen, z.B. frühzeitige Warnung und Anzeige klar verständlicher Informationen.


Einzelnachweis

  1. SecuPedia Aktuell: Neue Vornorm zu Brandwarnanlagen


Siehe übergeordnete Stichworte


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 9. Januar 2019 um 16:29 Uhr von Peter Hohl geändert.