Brandschutzglas

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche


Umgangssprachliche Bezeichnung für Brandschutzverglasungen, wobei die brandschutztechnische Qualität immer durch das Zusammenwirken von Glasfläche und Rahmenkonstruktion und deren Befestigung am/im Bauwerk bestimmt bzw. beeinflusst wird. Es werden nach DIN 4102 G-Verglasungen und F-Verglasungen entsprechend ihrer brandschutztechnischen Leistungsfähigkeit (G30, G60, G90, F30, F60, F90) unterschieden. Hierbei halten die G-Verglasungen die Öffnungen für die angegebene Zeit verschlossen, bieten jedoch keinen ausreichenden Schutz vor Strahlungswärmedurchgang, während die F-Verglasungen zusätzlich zum Öffnungsverschluss auch die Verhinderung des kritischen Strahlungswärmedurchgang für die angegebene Frist gewährleisten. Zulassungs- und Einbaubedingungen (Scheibengröße, Scheibenreihung, Scheibenneigung) sind zwingend zu beachten. Die Bezeichnungen nach Europäischen Normen sind in Zukunft zu berücksichtigen.

Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 4. Dezember 2010 um 15:26 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Gert Beilicke.