Brandbelastung

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

(Weitergeleitet von Brandlast)
Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Brandbelastung (auch Brandlast) wird mit q bezeichnet, in kWh/m² angegeben und ist das auf eine bestimmte Grundfläche (z. B. Brandabschnittsfläche in m²) bezogene Wärmepotenzial aller auf ihr vorhandenen brennbaren Stoffe. Die rechnerische Brandbelastung qr ist die mit entsprechenden Koeffizienten modifizierte Brandbelastung q und dient zur Ermittlung der äquivalenten Branddauer (bei gegebener Brandlast bzw. Brandstoffmenge und Brandstoffanordnung). Diese wiederum kann zur Bestimmung der erforderlichen Feuerwiderstandsdauer der Baukonstruktion herangezogen werden. Hierbei ist nicht das spezifische Wärmepotenzial, sondern die zeitabhängige Wärmefreisetzungsrate von primärer Bedeutung. Nähere Einzelheiten zum Verfahren wie auch zulässige Ausnahmen bei der Berücksichtigung vorhandener brennbarer Stoffe sind in DIN 18 230-1 und in der Industriebaurichtlinie geregelt. Die Industriebaurichtlinie ist nicht in allen Bundesländern bauaufsichtlich eingeführt. (s. a. Liste der eingeführten Technischen Baubestimmungen des jeweiligen Bundeslandes - z.B. http://www.ziegel.de).

Literatur

  • Gert Beilicke: Bautechnischer Brandschutz - Brandlastberechnung, ISBN 978-3-942578-00-4, BBV Beilicke Brandschutz Verlag, Leipzig, EUR 29,00




Diese Seite wurde zuletzt am 21. April 2011 um 12:03 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Gert Beilicke.