Beirat für Intrusionsschutz (BfI)

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mit Beginn 2006 wurde in der Schweiz die frühere Fachkommission für Einbruchmeldeanlagen und Schutzsysteme (FES) durch den neu konstituierten Beirat für Intrusionsschutz (BfI) abgelöst.

Dem Beirat gehören Vertreter der Polizei, der Sachversicherer, des Verbandes der Schweizerischen Errichter von Sicherheitsanlagen (SES), der Anwenderkreise von Sicherheitsanlagen, der Sicherheits- und Baubranche sowie des Schweizerischen Instituts zur Förderung der Sicherheit (Sicherheitsinstitut) an.

Der Beirat bearbeitet technische und organisatorische Fragen im Bereich des Intrusionsschutzes bezüglich der elektrischen und mechanischen Schutzmassnahmen. Ihm obliegt überdies die Aufgabe eines Lenkungs- und Überwachungsgremiums für die durch die Fachstelle für Intrusionsschutz (FFIS) des Sicherheitsinstituts wahrgenommenen Aufgaben. Neben Erlass und Revision von Richtlinien für Einbruch- und Überfallmeldeanlagen (EMA) ist der BfI auch verantwortlich für die Festlegung der Verfahren für die Anerkennung von Fachfirmen und Produkten des Intrustionsschutzes. Der Vollzug dieser Verfahren ist Aufgabe der FFIS. Das Sekretariat des BfI befindet sich beim Sicherheitsinstitut.

Anschrift:

Beirat für Intrusionsschutz (BfI)
c/o Schweizerisches Institut zur Förderung der Sicherheit (Sicherheitsinstitut)
Nüschelerstrasse 45
8001 Zürich
Tel. +41 44 2174333
E-Mail: safety@swissi.ch
Internet: http://www.swissi.ch

Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 21. November 2010 um 15:25 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Redaktion.