ZVEI-Umfrage: Unternehmen der Sicherheitstechnik ziehen Lehren aus der Pandemie

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: ZVEI / FV Sicherheit
Veröffentlicht von SecuPedia-Redaktion am 30. Juni 2020.

Frankfurt am Main, 30.06.2020 - Unternehmen aus der Sicherheitstechnik-Branche ziehen bereits Lehren aus der Corona-Pandemie. Dies geht aus einem Bericht des Fachverband Sicherheit im ZVEI hervor, der über Ergebnisse der vierten ZVEI-Ad-hoc-Umfrage zur Corona-Krise informiert und dabei speziell auf Ergebnisse im Bereich der Sicherheitstechnik eingeht. So wollen 37 Prozent der im Umfragezeitraum vom 9. bis 16. Juni 2020 befragten ZVEI-Mitgliedsunternehmen aus der Branche der Sicherheitstechnik Home-Office in Zukunft vermehrt nutzen. In 63 Prozent werde dies „aktuell zumindest intensiv diskutiert“, heißt es.

Neue Überlegungen gibt es der Umfrage zufolge offenbar auch hinsichtlich der "zukünftigen Ausgestaltung der strategischen Lieferketten". 52 Prozent der befragten Unternehmen beabsichtigen demnach, wie aus dem Bericht des Fachverbands ferner hervorgeht, den „Fokus auf mehr Regionalisierung“ legen zu wollen. Ein weiteres Drittel wolle künftig zumindest die Lagerhaltung erhöhen.

Über weitere Ergebnisse berichtet der FV Sicherheit: "Die Umfrage gibt erste Hinweise darauf, dass die deutsche Sicherheitstechnik verhältnismäßig gut durch die globale Pandemie gekommen ist. So gaben lediglich 10 Prozent der Unternehmen an auf Kurzarbeit gesetzt zu haben, weitere 10 Prozent berichten von erheblichen Corona-bedingten Beeinträchtigungen im Produktionsablauf. 59 Prozent gaben sogar an, keinerlei Kürzungen der Produktionskapazitäten während der Krise durchgeführt zu haben. Für die Hälfte der Befragten war die Liquidität während der Krise dementsprechend nie ein Problem." Dennoch war bei 5 % der befragten Unternehmen nach deren Angaben Personalabbau notwendig, weitere 73 Prozent der Unternehmen müssen den Angaben zufolge "zurzeit damit planen". 

FV Sicherheit im ZVEI: "Aktuell gehen die befragten Mitgliedsunternehmen des ZVEI-Fachverbands Sicherheit von einem geschätzten Umsatzrückgang für das Jahr 2020 von minus 9 Prozent aus. Hiermit wäre die Branche etwas besser durch die Krise gekommen als die gesamte Elektroindustrie, welche aktuell mit einem Umsatzrückgang von minus 10 Prozent rechnet."

Weitere Informationen und Ergebnisse zur Umfrage unter https://www.zvei.org/verband/fachverbaende/fachverband-sicherheit/erste-teile-der-sicherheitstechnik-richten-den-blick-auf-die-zeit-nach-der-corona-pandemie/

 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Sicherheitstechnik/Produktmeldungen/Firmenmeldungen
  • Sicherheitsmarkt
  • Sicherheitshersteller und Errichter

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer