Versicherer erinnern an Cyber-Police

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: GDV
Veröffentlicht von It-sa Benefiz am 10. März 2014.

Berlin, 10.3.2014. Anlässlich der CeBIT erinnert der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft GDV an die neue Möglichkeit der Cyber-Versicherung. So erlitt besipielsweise das US-Einzelhandelsunternehmen Target Ende vergangenen Jahres durch den Diestahl von  70 Millionen Kreditkartendaten seiner Kunden einen Schaden von 61 Millionen Dollar. Im Gegensatz zu 94 Prozent der deutschen Unternehmen hatte Target eine Cyber-Versicherung abgeschlossen. 44 Millionen Dollar des Schadens soll die Cyber-Versicherung von Target übernommen haben.

Deutsche Unternehmen schätzen die Gefahr durch Cyber-Risiken derzeit noch gering ein. Dementsprechend hat die große Mehrheit der Unternehmen auch keine Police gegen etwaige Schäden abgeschlossen, wie die GDV-Infografik zeigt. Solche Cyber-Policen müssen auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten werden. Pauschallösungen sind durch die unterschiedlichen Anforderungen der Betriebe nicht möglich. Während Versandhändler die Daten ihrer Kunden absichern sollten, hätte beispielsweise ein Produktionsausfall für einen mittelständischen Betrieb, der Metall verarbeitet, viel gravierendere Folgen. Ein umfassender Cyber-Schutz sollte also die Kosten einer Betriebsunterbrechung mit abbilden – genauso wie die Kosten für IT-Experten, die die Daten nach dem Angriff wiederherstellen oder das Leck schließen.

Infografik Cyber-Versicherung

Quellnachweis: Infografik: GDV

 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Sicherheitsmanagement

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer