VdS-Zwangsläufigkeit jetzt europäisch geregelt

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: VdS
Veröffentlicht von SecuMedia am 1. August 2017.

Köln, 1. August 2017 - Ein wichtiges Kriterium für den erfolgreichen Einsatz von Einbruchmeldeanlagen (EMA) ist nicht nur die schnelle Detektion und Alarmierung bei drohendem Unheil, sondern auch die so genannte Fehl- bzw. Falschalarmsicherheit. Schließlich haben die bei minderwertigen Anlagen häufigen versehentlichen Auslösungen äußerst negative Auswirku ngen auf die Reaktionen sowohl des Umfeldes als auch der gegebenenfalls angebundenen Sicherheitsdienste: Logischerweise erhält der vierte Alarm in Folge, der dann erstmals echt ist, nicht mehr die nötige Aufmerksamkeit. VdS, Europas größtes Institut für Einbruchschutz, tritt diesem Kernproblem seit Jahrzehnten mit dem Konzept der "Zwangsläufigkeit" erfolgreich entgegen.

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Sicherheitstechnik/Produktmeldungen/Firmenmeldungen
  • Kredit- und Versicherungswirtschaft

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer