Seminare zum "Bestbieterprinzip".

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: ASWN
Veröffentlicht von SecuMedia am 30. November 2016.

Hamburg, 30.11.2016. Die Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V. (ASWN) veranstaltet am 27. April 2017 in Hamburg und am 14. September 2017 in Hannover zwei Seminare zum "Bestbieterprinzip".

Beim Bestbieterprinzip werden mehrere Zuschlagskriterien in Relation zueinander gereiht und gewichtet. Der Grad der Erfüllung der Zuschlagskriterien bildet die Basis für die Zuschlagsentscheidung. Im Sinne einer transparenten Vergabe sind diese und deren Reihung in den Ausschreibungsunterlagen anzugeben. Als mögliche Zuschlagskriterien können dabei Lieferfristen, Betriebskosten, Preis, Qualität, Ausführungsdauer, Versorgungssicherheit etc. verstanden werden. Die Ortsansässigkeit eines Bieters ist jedoch kein Zuschlagskriterium, es sei denn, in der ausgeschriebenen Leistung sind bestimmte ortsgebundene Kriterien (z. B. tägliche Wartung oder Service etc.) von Relevanz. Ein wesentlicher Vorteil des Bestbieterprinzips ist, dass ein Bieter das Angebot auf die Reihung und Gewichtung der Zuschlagskriterien und somit auf die konkreten Bedürfnisse und Prioritäten des öffentlichen Auftraggebers zuschneiden kann.

Seminarflyer in der Dateianlage.

 

 



 

Anhänge

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Sicherheitsmanagement
  • Veranstaltungen in Deutschland
  • Sicherheitsdienstleister

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer