Report: Wenig Zeit für Cyber-Risikomanagement

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: Marsh
Veröffentlicht von SecuPedia-Redaktion am 20. September 2019; zuletzt aktualisiert am 23. September 2019.

Frankfurt am Main, 19.09.2019 – Die Mehrheit der Unternehmensleiter, die in ihren Firmen für die Steuerung von Cyber-Risiken zuständig sind, hatte im vergangenen Jahr insgesamt weniger als einen Tag Zeit, um sich intensiv mit dem Thema Cyber-Risiken auseinanderzusetzen. Dabei hat die Sorge um die Gefährdung durch Cyber-Risiken in den Unternehmen zugenommen, wobei sie im Hinblick auf deren Bewältigung pessimistischer wurden. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Report Global Cyber Risk Perception Survey 2019 von Marsh, Versicherungsmakler und Risikoberater, und Microsoft. Die Umfrage mit rund 1.500 Teilnehmern weltweit gibt Aufschluss über die derzeitige Wahrnehmung von Cyber-Risiken sowie das Risikomanagement und knüpft dabei an eine vergleichbare Umfrage aus dem Jahr 2017 an.
 

Einige Ergebnisse im Überblick

  • 79% der Unternehmen zählen "Cyber" zu ihren fünf größten Risiken (2017: 62%), aber nur 11% der Unternehmen sehen sich gut gerüstet, Cyber-Risiken bewerten, Angriffe verhindern und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen zu können - gegenüber 2017 eine Verschlechterung, damals zeigten sich noch 19% zuversichtlich. 
  • Cyber-Risikomanagement: 65% der befragten Unternehmen konnten einen Manager der Führungsebene oder die Geschäftsleitung als Hauptverantwortlichen für die Steuerung von Cyber-Risiken benennen, doch nur 17% der Unternehmensleiter und Manager der obersten Führungsebene gaben an, im vergangenen Jahr mehr als ein paar Tage für dieses Thema aufgewendet zu haben. Der überwiegende Teil (51%) widmete dem Thema eigenen Angaben zufolge höchstens einige Stunden. Analog dazu schrieben 88% der Befragten die Hauptverantwortung für Cyber-Risikomanagement den Bereichen Informationstechnologie und Informationssicherheit in ihrem Unternehmen zu. Allerdings ergab die Umfrage auch, dass 30% der Befragten aus dem Bereich IT im vergangenen Jahr höchstens ein paar Tage ausschließlich dem Cyber-Risiko gewidmet haben.
  • Nutzung neuer Technologien: 77% der Umfrageteilnehmer gaben an, derzeit auf Cloud Computing, Robotik oder künstlicher Intelligenz basierende Technologien einzuführen oder bereits eingeführt zu haben. 36% führen sowohl vor als auch nach Einführung solcher Technologien eine Cyber-Risikobewertung durch; 11% bewerten ihr Risiko überhaupt nicht.


Link zum Download des Reports hier (Registrierung erforderlich)

 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Datenschutz / Datensicherheit

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer