Report "Mobile Banking und Mobile Payment in Deutschland": Sicherheitsbedenken bremsen Mobile Banking

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: Entersekt
Veröffentlicht von SecuPedia-Redaktion am 23. September 2019.

Stellenbosch, 17.09.2019 - Entersekt, ein Anbieter von Fintech-Lösungen mit Fokus auf mobile Einsatzszenarien, legt Ergebnisse seines Reports "Mobile Banking und Mobile Payment in Deutschland" vor. Hauptergebnis der repräsentativen Online-Konsumentenbefragung: Immer mehr Kunden würden zwar die Apps ihrer Banken nutzen, dem mobilen Kanal aber noch nicht wirklich vertrauen. Sicherheitsbedenken sind demnach für jeden zweiten Befragten (52 %) der Hauptgrund für die Zurückhaltung, Finanz- und Bankgeschäfte über das Smartphone abzuwickeln. Nur 5 % der Befragten nannte die komplizierte Nutzung als wichtigstes Kriterium. Viele Kunden nutzen der Umfrage zufolge ihr Smartphone deshalb nur für Aktionen, die sie als risikoarm empfinden wie zum Beispiel Kontostandabfragen und interne Umbuchungen.
 

Weitere Ergebnisse:

Anwender achten auf Authentifizierung: So wollen 68 % der Befragten alle Transaktionen vorher genehmigen, rechnet man diejenigen dazu, die zumindest einige Transaktionen (z.B. bei mehr als 100 Euro) vorher genehmigen wollen, sind es 94 %.

Bevorzugte Authentifizierungsverfahren: Von 30 % der Befragten wird für die Genehmigung von Transaktionen auf Mobilgeräten die Technologie des Fingerabdruck-Scanning bevorzugt. 23 % bevorzugen die Eingabe eines persönlichen Passworts oder einer PIN, 20 % präferieren mTANs. Obwohl das photoTAN-Verfahren fast so weit verbreitet ist wie mTAN, wurde dieses Verfahren lediglich von 9 % der Befragten favorisiert.

Interesse an All-in-One-Apps für Banking und Payments: 45 % geben an, dass sie sich eine einzige App wünschen, die beide Bereiche abdeckt. Wäre eine solche App verfügbar, würden 46 % nach eigener Aussage seltener Bargeld und 45 % seltener Bank- und Zahlkarten verwenden. Für die Altersgruppe 18 bis 40 steigen diese Anteile auf über 60 %. (Quelle: PM von Entersekt vom 17.09.2019)

Link zum Download des Reports unter diesem Link (Registrierung erforderlich)

 

Zur Umfrage
Die Online-Befragung wurde von HEUTE UND MORGEN im Auftrag von Entersekt im Zeitraum vom 2. bis 7. Mai 2019 durchgeführt. Es wurden 1.000 Internetnutzer im Alter ab 18 Jahren bevölkerungsrepräsentativ nach Geschlecht, Alter und Bundesland über den Online-Panel-Anbieter Bilendi befragt.

 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Datenschutz / Datensicherheit
  • Kredit- und Versicherungswirtschaft

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer