Land NRW und PMeV gründen Expertenforum zur Vernetzung von Informationen zur Darstellung der Landeslage

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: PMeV
Veröffentlicht von SecuPedia-Redaktion am 11. Oktober 2018.

Düsseldorf, 10.10.2018 - Das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen und der PMeV haben ein Expertenforum zur Entwicklung einer Schnittstelle zur Vernetzung von Informationen zur Darstellung der Landeslage (VIDaL) gegründet. Das Expertenforum hat sich am 8. Oktober 2018 in Düsseldorf konstituiert, teilte der PMeV mit. Ziel des Expertenforum sei es, „eine Lösung zu erarbeiten, die es künftig gestattet, ein jederzeit aktuelles und umfassendes Lagebild auf allen Ebenen eines Bundeslandes – Kreise, kreisfreie Städte, Regierungsbezirke, Ministerium des Innern – zur Verfügung zu haben“, so der PMeV. Das Land NRW plane, die Ergebnisse des Expertenforums für die Vernetzung der eigenen Leitstellen und Landesstellen zu nutzen. Neben NRW seien weitere Bundesländer, Fachverbände und kommunale Spitzenverbände beteiligt.
 

Offenes Arbeitsgremium

Bei dem Expertenforum VIDaL handelt es sich den Angaben zufolge um ein verbandsübergreifendes offenes Arbeitsgremium, an dem Unternehmen und Behörden „ungeachtet ihrer Mitgliedschaft im PMeV“ mitarbeiten können. Der PMeV bilde nur die organisatorische Plattform für die Arbeit des Gremiums, so heißt es.

Zum Hintergrund berichtet der PMeV: „Das nordrhein-westfälische Innenministerium hat das Projekt VIDaL initiiert, um eine übergreifende Vernetzung zwischen den Leitstellen und Krisenstäben im Land aufzubauen. Die Initiative des Landes erfolgt vor dem Hintergrund seiner dezentralen Leitstellenstruktur, in der rund 60 Leitstellen und Krisenstäbe Informationen austauschen wollen und müssen. Insbesondere im Krisenmanagement ist es unerlässlich, dass landesweit auf allen Ebenen der Krisenbewältigung - Kreise und kreisfreie Städte, Bezirksregierungen und Landesregierung - gleiche Informationen vorliegen und die einheitliche Entscheidungsgrundlage für die Bewältigung von krisenhaften Situationen bilden.“
 

Entwicklung einer Schnittstelle als Lösung

Die Herausforderung bestehe darin, die unterschiedlichen Leitstellensysteme, Lagedarstellungssysteme und andere Anwendungen im Bundesland so zu vernetzen, dass die lagerelevanten Informationen zwischen allen Akteuren problemlos ausgetauscht werden können. PMeV: „Die Lösung besteht in der Entwicklung einer Schnittstelle. Diese soll die verschiedenen Systeme sowie die einzelnen Verwaltungsebenen des Meldeweges so miteinander vernetzen, dass ein automatisierter Informationsaustausch möglich ist. Die Erarbeitung der Schnittstelle sowie deren Erprobung in einem Pilotbetrieb sind die Kernelemente des Projektes VIDaL. Der Informationsaustausch mit den an NRW angrenzenden Bundesländern soll schon in die Pilotierung einbezogen werden, um eine Perspektive für die Implementierung in weiteren Bundesländern zu schaffen.“


Unterstützung aus Industrie und von den Anwendern

In der konstituierenden Sitzung des Expertenforums VIDaL haben sich 19 Unternehmen, Gebietskörperschaften und Institutionen zur Mitarbeit bereit erklärt. Zum Leiter des Expertenforums wurde einstimmig Dr. Jürgen Machui, Geschäftsführer der accellonet GmbH, einem Mitglied des PMeV, gewählt.

Ansprechpartner für Unternehmen und Institutionen, die an einer Mitarbeit im Expertenforum VIDaL interessiert sind, ist PMeV-Geschäftsführer Uwe Jakob, Tel.: 02841 3913254, E-Mail: jakob@pmev.de


 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Sicherheitspolitik, Polizei, Geheimdienste, Recht und Justiz
  • Sicherheitsmanagement
  • Sicherheitsdienstleister

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer


Anzeigen