it-sa auch wieder in Brasilien

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: NürnbergMesse
Veröffentlicht von It-sa Benefiz am 17. August 2015.

São Paulo/Nürnberg, 17.08.2015. Die brasilianische Ausgabe der IT-Sicherheitsmesse it-sa findet am 1. und 2. September 2015 in  zum zweiten Mal statt. Im Fokus der Veranstaltung steht ein Kongress mit prominenten Sprechern sowie Themen, die für die südamerikanische Wirtschaft hoch relevant sind. „Als weltweit präsenter Veranstalter stehen wir immer wieder vor der Herausforderung, bestehende Messekonzepte auf neue Märkte anzupassen, um deren Erfolg weiterzutragen“, beschreiben die CEOs der NürnbergMesse Group, Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann, die Strategie. „Dafür haben wir zusammen mit den Kollegen in Brasilien ein optimales Konzept erarbeitet. Wir bieten vor Ort eine Plattform für den direkten Austausch zwischen den wichtigsten Entscheidern."

Brasilien präsentiert sich derzeit als attraktives Umfeld für die IT-Sicherheitsbranche: Laut Analysten liegt das Land bei IT-Investitionen und Marktwachstum weltweit in den Top Ten. Gleichzeitig boomt die organisierte Computerkriminalität. Laut einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens PWC haben bereits 18 Prozent der brasilianischen Unternehmen mit IT-Angriffen durch kriminelle Banden zu kämpfen – Tendenz steigend. Diese rasanten Entwicklungen spiegeln sich im Aufbau der Veranstaltung wider. Im Mittelpunkt stehen neue Entwicklungen und der Austausch von Fachwissen unter Experten.

Einerseits profitiert die it-sa Brasil dabei von der Bekanntheit der it-sa in Nürnberg, die sich unter den drei größten IT-Sicherheitsmessen weltweit etabliert hat. Andererseits adaptiert die it-sa Brasil aber ihre Themenschwerpunkte so, dass sie für den heimischen Markt relevant sind. Gerade dem Austausch auf Augenhöhe und der engen Zusammenarbeit bei der Entwicklung passender Lösungen kommt hierbei großes Gewicht zu. Dazu kooperiert die NürnbergMesse mit der Gruppierung „G100 Brasil“, einem Zusammenschluss von 100 Führungskräften der wichtigsten Unternehmen des Landes. „Diese Zusammenarbeit und unsere Auswahl aktueller Themen machen die Konferenz für viele Entscheider in Brasilien und darüber hinaus hoch relevant“, erläutert Ligia Amorim, Geschäftsführerin der NürnbergMesse Brasil. Schwerpunkte des Konferenzprogramms sind in diesem Jahr Cyber Security, Cloud Computing und Open Data. „Den Unternehmen ist bewusst, dass sich Informationssicherheit nicht auf Computersysteme, elektronische Informationen und Datenbanken beschränkt. Wir wollen auf dem Kongress nicht nur die Risiken bewerten, sondern auch neue Wege aufzeigen“, beschreibt Amorim die Zielsetzung.

Zusätzlich bereichern Panel-Diskussionen mit hochrangigen Experten aus Wirtschaft und Verwaltung das Programm: Zu den Teilnehmern gehören unter anderem der niederländische Experte Dr. Bert Boltjes, der seine Kenntnisse über Modellierung und Simulation von Netzwerken bereits in die Dienste der NATO und des niederländischen Verteidigungs¬ministeriums gestellt hat, sowie der brasilianische Mathematiker, Informatiker und Buchautor Raphael Mandarino Jr. Die Konferenzthemen und ihre genaue Ausgestaltung erarbeitete die NürnbergMesse Brasil in enger Kooperation mit einem Beratungsausschuss von Dell, Symantec und weiteren Branchengrößen, um hohe Praxisnähe sicherzustellen. Erwartet werden mehr als 200 Teilnehmer aus sicherheitskritischen Branchen wie Finanz-, Versicherungs-, Industrie- und Gesundheitswesen. Den Kongress begleitet eine international besetzte Ausstellung, auf der auch „IT-Security made in Germany“ prominent vertreten ist. Der Bundesverband IT-Sicherheit TeleTrusT organisiert unter diesem Siegel einen Gemeinschaftsstand in Kooperation mit der NürnbergMesse. Dort präsentieren die Unternehmen Akquinet, DriveLock, TÜViT und Secusmart ihre Produkte und Dienstleistungen.



 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Internationale Veranstaltungen

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer


Anzeigen