it-sa 2016: neue Bestmarken und höhere Internationalität

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: NürnbergMesse
Veröffentlicht von It-sa Benefiz am 20. Oktober 2016.

Nürnberg, 20.10.2016. it-sa 2016 endete mit neuen Bestmarken: 490* Aussteller (2015: 428) aus 19 Ländern und deutlich über 10.000 Fachbesucher (2015: 9.015) aus dem In- und Ausland nutzten die europaweit größte Fachmesse zum Thema IT-Sicherheit als Dialogplattform. Aktuelle Themen, die von den IT-Sicherheitsexperten im Messezentrum Nürnberg diskutiert wurden, waren unter anderem der Schutz vor DDoS Attacken, fortschrittliche Methoden zur Malware-Erkennung, Maßnahmen gegen Ransomware und Cloud Security. Zusätzlich bot Congress@it-sa Fachinformationen in 15 Vortragsreihen.

Mit zweistelligen Wachstumsraten bei der Aussteller- und Besucherbeteiligung sowie der gebuchten Ausstellungsfläche schloss die it-sa 2016. Insbesondere aus dem Ausland kamen noch einmal deutlich mehr Fachbesucher zur it-sa als im Vorjahr. Damit untermauert die it-sa ihre Rolle als zentrale Informationsplattform zur IT-Sicherheit. „Die it-sa 2016 war ein voller Erfolg. Das Ergebnis belegt eindrucksvoll, dass sich die it-sa als führende Messe für IT-Security in Europa etabliert hat“, resümiert Frank Venjakob, Executive Director it-sa nach drei Messetagen mit intensiven Fachgesprächen in der komplett belegten Halle 12.

Umfassendes Rahmenprogramm und internationale Gemeinschaftsstände

Auf großes Interesse stießen die Live-Hackings und Vorträge in den drei offenen Foren. In 230 Beiträgen informierten die Redner zu technischen Fragen, der IT-Sicherheitsstrategie, aktuellen Branchenentwicklungen und Bedrohungen aus dem Cyber-Raum.Das Thema Identity und Access Management wurde eigens auf der IAM Area abgebildet. Junge Unternehmen präsentierten sich auf der Sonderfläche Startups@it-sa. Der Sicherheit für Planung, Bau und Betrieb von Rechenzentren war eine eigene Topic Route gewidmet, die ebenfalls für einfache Orientierung sorgte. Zwei internationale Gemeinschaftsstände rückten IT-Sicherheitsanbieter aus dem Ausland besonders in den Mittelpunkt: Französische und israelische Unternehmen präsentierten sich auf der it-sa auf Länderpavillons, die stark frequentiert wurden.

Keynote von Maximilian Schrems zur EU-Datenschutz-Grundverordnung

Die Special Keynote der it-sa 2016 hielt der Jurist und Datenschutzaktivist Maximilian Schrems am dritten Messetag. In einem spannenden Vortrag zur EU-Datenschutz-Grundverordnung erläuterte er, wie datenschutzrechtliche Fragen auch den Einsatz von IT-Sicherheitslösungen betreffen und wohin sich die Rechtsprechung im Bereich Datenschutz und -sicherheit entwickelt.

Kongressprogramm mit internationalem Akzent

Auf 15 Vortragsreihen wuchs das viertägige Kongressprogramm, das schon einen Tag vor der Messe startete. Unter dem Dach von Congress@it-sa fanden unter anderem der IT-Grundschutztag des BSI, die Jahrestagung der IT-Sicherheitsbeauftragten in Ländern und Kommunen und die international besetzte EICAR Conference statt.

Ab 2017 zwei Hallen für weiteres Wachstum

Die nächste Ausgabe der it-sa findet vom 10. bis 12. Oktober 2017 nicht mehr in Halle 12 statt, sondern in den Hallen 9 und 10. „Nachdem Nachfrage und Ausstellungsfläche von Jahr zu Jahr wuchsen, ist dieser Schritt logisch. Für weiteres Wachstum der it-sa in den kommenden Jahren schaffen wir so die Basis“, erklärt Frank Venjakob, Executive Director it-sa, NürnbergMesse.

Vom 10. bis 12. Oktober 2017 findet die nächste it-sa im Messezentrum Nürnberg statt.

it-sa Brasil – IT-Sicherheit für Südamerika

Die IT-Sicherheitskonferenz it-sa Brasil brachte am 13. und 14. September 2016 Fachleute und Entscheider in São Paulo zusammen. Die von der NürnbergMesse Brasil zum dritten Mal organisierte Konferenz war Diskussionsplattform für Experten aus namhaften Unternehmen wie Microsoft oder KPMG sowie Forschung und Behörden. Begleitet wurde sie von einer Foyerausstellung. Namhafte brasilianische Wirtschaftsverbände unterstützen die it-sa Brasil ebenso wie TeleTrusT, Organisator eines Gemeinschaftsstandes unter dem Motto„IT-Security made in Germany“.

Sicherheitsmessen der NürnbergMesse

Die NürnbergMesse verfügt über eine ausgewiesene Kompetenz im Themenfeld Sicherheit. Mit Veranstaltungen wie Enforce Tac – Fachmesse für Law Enforcement, it-sa und it-sa Brasil – Fachmessen für IT-Sicherheit, FeuerTRUTZ – Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, Perimeter Protection – Fachmesse für Freigeländeschutz, FIRE & SECURITY INDIA EXPO sowie U.T.SEC – Unmanned Technologies & Security führt sie insgesamt gut 1.000 Aussteller und über 20.000 Besucher aus aller Welt zusammen.

* Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen dieser Messe werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM – Gesellschaft zur freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert.

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Veranstaltungen in Deutschland

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer