GDV zur Einbruchbilanz 2019: Zahl der Woh­nungs­ein­brü­che sinkt um zehn Pro­zent

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: GDV
Veröffentlicht von SecuPedia-Redaktion am 26. März 2020.

Berlin, 25.03.2020 - Die Zahl der versicherten Wohnungseinbrüche ist 2019 das vierte Jahr in Folge gesunken. Die deutschen Versicherer zählten bundesweit 95.000 Einbrüche, rund 10.000 weniger als im Jahr zuvor. „Es hat sich erneut gezeigt, dass es sich für Hausbesitzer lohnt, in bessere Sicherheitstechnik zu investieren, um so Hab und Gut gegen Einbrecher zu schützen“, sagt Bernhard Gause, Mitglied der Geschäftsführung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Trotz des Rückgangs blieb den Angaben zufolge die Entschädigungsleistung der Versicherer mit rund 300 Millionen Euro auf dem Niveau von 2018. Die durchschnittliche Schadenhöhe kletterte im vergangenen Jahr um 350 Euro (+12 Prozent) auf 3.200 Euro. Der Schadendurchschnitt liege damit so hoch wie nie zuvor. (Quelle: PM von GDV vom 25.03.2020)

Eine Grafik zur Entwicklung der Einbruchzahlen und der Versicherungsleistung seit 2007 sowie eine Übersicht zur Zahl der Wohnungseinbrüche nach Bundesländern auf Basis der PKS 2019 finden sich unter diesem Link.

 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Wirtschaftskriminalität, Betrug, Diebstahl, Raub, Unterschlagung, Fälschungen
  • Kredit- und Versicherungswirtschaft

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer