D-LINK Router: Schwachstelle ermöglicht Ausführen von beliebigem Programmcode mit Administratorrechten

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: BSI Bürger-CERT
Veröffentlicht von SecuPedia-Redaktion am 10. Januar 2020.

Art der Meldung: Sicherheitshinweis
Risikostufe 4
D-LINK Router: Schwachstelle ermöglicht Ausführen von beliebigem Programmcode mit
Administratorrechten


09.01.2020
Betroffene Systeme:
D-LINK Router DCS-935L
D-LINK Router DCS-960L

Empfehlung:
Das BürgerCERT empfiehlt die zeitnahe Installation der vom Hersteller bereitgestellten
Sicherheitsupdates, um die Schwachstellen zu schließen.

Beschreibung:
Router der Firma D-LINK enthalten eine Firewall und in der Regel eine WLAN-Schnittstelle. Die Geräte sind hauptsächlich für private Anwender und Kleinunternehmen konzipiert.

Zusammenfassung:
Ein entfernter, anonymer Angreifer kann eine Schwachstelle in D-LINK Routern ausnutzen, um die Kontrolle über das Gerät zu übernehmen.

Quellen:
- https://supportannouncement.us.dlink.com/announcement/publication.aspx?nam
e=SAP10142


Besuchen Sie uns auch auf:
https://www.bsi-fuer-buerger.de
https://www.facebook.com/bsi.fuer.buerger
https://www.twitter.com/BSI_Presse

Herausgeber: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Godesberger Allee 185-189, 53133 Bonn


 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • BSI-Bürger-CERT

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer