Bargeldumlauf sehr stark gestiegen

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: Bundestag
Veröffentlicht von SecuPedia-Redaktion am 10. Januar 2020.

Berlin, 10.10.2020 - Der Bargeldumlauf in der Eurozone ist in den vergangenen zehn Jahren sehr stark gestiegen. In der Antwort der Bundesregierung (19/15387) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/14896) heißt es unter Berufung auf Angaben der Deutschen Bundesbank, dass die kumulierten Neuemissionen von Banknoten des Eurosystems seit 2009 bis 2019 von 806 Milliarden Euro auf 1,2 Billionen Euro gestiegen seien. Die kumulierten Nettoemissionen von Banknoten der Bundesbank seien in diesem Zeitraum von 348 Milliarden auf 726 Milliarden Euro gestiegen. Auch der Bestand an Euro-Umlaufmünzen erhöhte sich stark.

Der Kassenbestand der Kreditinstitute in Deutschland erhöhte sich seit Ende 2009 von 7,2 Milliarden Euro auf 38 Milliarden Euro bis September 2019. Eine Quantifizierung der Höhe des Kassenbestandes, der mit dem Ziel der Vermeidung von Negativzinsen gehalten werde, sei nicht möglich, da viele weitere Faktoren die individuelle Kassenhaltung der Banken beeinflussen würden, so die Bundesregierung. (Quelle/Text: hib/HLE)

 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Kredit- und Versicherungswirtschaft
  • Sicherheitsdienstleister

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer