ASW West treibt strategische Ausrichtung weiter voran

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle: ASW West
Veröffentlicht von ASW West am 25. Juni 2020.

Essen, 25.06.2020 - Um die ASW West – Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft West e.V. in ihrer strategischen Ausrichtung weiter voran zu bringen, rücken namhafte Vertreter für Sicherheit und Mittelstand in den Vorstand nach.

Bei ihrer 52. Jahreshauptversammlung hat die Allianz für Sicherheit in der West e.V. (ASW West) eine zukunftsgewandte Ausrichtung beschlossen. Die Mitglieder waren dem Vorschlag auf Satzungsänderung des Vorstandes zu einer stärkeren Digitalisierung mit einer einstimmigen Mehrheit gefolgt.
 
Für den Verbandsvorsitzenden Christian Vogt war das zurückliegende Jahr 2019 ein großer Erfolg. „Unsere neue Ausrichtung hat sich bewährt. Die Formate, die die ASW West ins Leben gerufen hatte, wurden nicht nur von den Mitgliedern intensiv genutzt; sie haben insgesamt zur Stärkung des Wirtschaftsschutzes in Nordrhein-Westfalen beigetragen.“ Die Aktivitäten haben zudem für einen großen Zuwachs an Mitgliedern geführt. „Wir konnten mit dem Stichtag 31.12.2019 auf den höchsten Mitgliederstand der letzten fünf Jahrzehnte blicken“, so Vogt weiter.
 
Eine weitere wichtige Entscheidung bezieht sich auf den Wechsel im Vorstand. Neue Vorstandsmitglieder sind die Familienunternehmerin Sabine Habersatter, BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft und Dr. Dirk Zimper, Programmkoordinator Sicherheitsforschung, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Damit wird deutlich, dass die Themen Mittelstand und Sicherheitsforschung wesentliche Tätigkeitsfelder der ASW West darstellen. „Die Mitgliederstruktur und Tätigkeitsschwerpunkte sollen sich im Vorstand wiederspiegeln“, erläutert es Christian Vogt bei der Mitgliederversammlung.
 
Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Dr. Frank Hülsberg und Dr. Ralf Mittelstädt. Mit ihnen scheiden zwei erfahrene und engagierte Personen aus, die sich viele Jahr für die Weiterentwicklung der ASW West eingebracht haben. Christian Vogt sprach beiden Herren Dank und Anerkennung im Namen des gesamten Verbandes aus. 
 
Die ASW West hat erstmal ihre Mitgliederversammlung als hybride Veranstaltungsform durchgeführt. „Unsere Investition in hochmoderne Technik hat sich rentiert“, erläutert ASW West Geschäftsführer Dr. Christian Endreß. Das Future Safe House hat sich bereits während der Corona-Krise bewährt. Im Auftrag der Stadt Essen wurde bei der ASW West das Koordinierungszentrum Kritische Infrastrukturen eingerichtet. Die Berücksichtigung aller hygienerelevanter Vorgaben ermöglichte auch die physische Teilnahme von Unternehmensvertretern. 
 

Kategorien E-Mail Service konfigurieren

  • Veranstaltungen in Deutschland

Benutzergruppe

  • Alle Benutzer