Verwaltungs-CERT-Verbund

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
(geplantes) Logo VCV

Der Verwaltungs-CERT-Verbund (VCV) ist eine Informationsaustauschplattform der CERTs der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Beteiligt sind vom BSI das CERT-Bund sowie die vorhandenen CERTs der Bundesländer in Deutschland.

Inhalt

Zwar haben noch nicht alle Bundesländer ein Computer Emergency Response Team (CERT) aufgebaut, sie haben sich jedoch mit der Verabschiedung der Informationssicherheitleitlinie in der öffentlichen Verwaltung des IT-Planungsrates innerhalb von 5 Jahren dazu verpflichtet.

Im Rahmen des VCV sollen so die Verwaltungen entsprechende Informationen und Lösungswege austauschen, um effektiver und schneller auf IT-Angriffe reagieren zu können. U.a. durch einen föderalen, verwaltungsinternen Warn- und Informationsdienst soll eine Verbesserung des Informationsaustausches der bestehenden CERTs des Bundes und der Länder erreicht werden.

Die ersten großen Bewährungsproben des VCV waren die unter Mitwirkung des BSI aufgedeckten millionenfachen Datendiebstähle bei E-Mail-Adressen im Januar und April 2014, die auch Behördenadressen betrafen.[1][2].


Abgrenzung zur Wirtschaft

Der VCV ist sozusagen das Verwaltungs-Pendant zur Allianz für Cyber-Sicherheit, die sich vornehmlich an die Wirtschaft und privater Betreiber kritischer Infrastrukturen richtet. Der Beitritt hierzu ist freiwillig, das Bundesinnenministerium schuf jedoch auf Grundlage einer entsprechenden EU-Richtlinie eine Verpflichtung der Wirtschaft zur Meldung von Sicherheitsvorfällen über ein IT-Sicherheitsgesetz.


Weblinks


Einzelnachweise

  1. News-Meldung von Heise-Online am 21.01.2014
  2. News-Meldung von Heise-Online am 03.04.2014


Siehe übergeordnete Stichworte


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 6. Juli 2016 um 17:32 Uhr von Oliver Wege geändert.

Anzeigen