Vereinzelung

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Person wird beim Durchgehen einer Schleuse von anderen getrennt, im Schleusenraum identifiziert und ihr Recht zum Zutritt geklärt. Notwendig ist eine Vereinzelung, wenn die Zutrittskontrolle autonom durch ein ZK-System erfolgt und keine personelle Überwachung stattfindet. Man unterscheidet verschiedene Grade von Vereinzelungen (dabei wird auf eine durchschnittlich große erwachsene Person abgestellt):

  • Strikte Vereinzelung: Es wird erzwungen, dass niemand mitgehen kann, auch wenn dies die berechtigte (vielleicht unter Druck stehende) Person akzeptieren würde.
  • Einfache Vereinzelung: Man vertraut darauf, dass sich die berechtigte Person wehrt, wenn eine unbekannte mit eintreten will.

Bemerkungen dazu:

  • Die Verantwortung, dass niemand unberechtigt eintritt, trägt immer diejenige Person, die die Tür geöffnet hat. Ist der Kreis der Berechtigten so groß, dass man sich gegenseitig nicht mehr persönlich kennt, ist dies mit einer normalen Tür nicht möglich und eine technisch zwingende Vereinzelung unerlässlich.
  • Wo zudem mit einem Eindringen unter Gewaltanwendung gegen Personen (Überfall und Geiselnahme) gerechnet werden muss, ist eine strikte Vereinzelung und allenfalls eine "Erstzutritts-Überwachung" zwingend.
  • Es macht keinen Sinn, dass sich die eintretenswillige Person vor dem Betreten der Vereinzelung identifiziert - wenn möglich sogar biometrisch - und dann geht eine ganze andere Person rein! Wenn es nicht nur um eine Ordnungskontrolle, sondern um eine strikte gute Sortierung von willkommenen und nicht willkommenen Personen geht, muss die Identifikation innerhalb jenes Raumes erfolgen, aus dem ein Auswechseln der identifizierten Person nicht mehr möglich ist. Das bedeutet, dass der Durchgang in zwei Schritten erfolgen muss: Die erste Lesung ermöglicht das Betreten des Schleusenraumes und erst die zweite Lesung innerhalb der Kabine (Identifikation) ermöglicht dann den Durchtritt. Dieses Vorgehen dauert länger, erhöht aber frappant die Wirkung.

Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 23. Oktober 2011 um 08:42 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Bruno Peyer.

Anzeigen