Verband Fenster + Fassade

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verband Fenster + Fassade (VFF) vertritt als Fachorganisation die Hersteller von Fenstern, Türen und Fassaden, System- und Handelspartner und Montagebetriebe in Deutschland. Die Mitgliedsbetriebe verarbeiten Aluminium, Stahl, Holz, Kunststoff und Glas. Als materialübergreifender Verband vertritt der VFF die Interessen von über 350 Firmen aus der Fenster- und Fassadenbranche.

Der VFF bietet Informationen über die Funktionen moderner Fenster, Fassaden und Türen. Von der Wärmedämmung über die Tageslichtnutzung, die Einbruchhemmung und den Schallschutz bis zur automatisierten Lüftung. Zusammen mit Baujuristen informiert der VFF über Vertragsgestaltung und rechtliche Abwicklung. Bei Konflikten bietet er Mediation an.

Merkblätter sollen die Arbeit von Fenster- und Fassadenbauern, aber auch von Architekten und Planern erleichtern. Beispiel: die "Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen (ZTV)" als Grundlage von Ausschreibungen. Bisher wurden über 40 Merkblätter veröffentlicht.

Der VFF arbeitet auf nationaler und internationaler Ebene an technischen Normen in DIN-, CEN- und ISO-Gremien mit.

Über seinen Statistischen Ausschuss stellt der Verband Zahlen, Daten und Fakten zum Fenster- und Außentürenmarkt bereit. Außerdem veröffentlicht der VFF mit renommierten Forschungsinstituten und Verbänden der Wirtschaft aktuelle Studien.

Bundesweit werden Veranstaltungen und Fachtagungen angeboten, darunter ein jährlicher Branchenkongress.

Anschrift:

Verband Fenster + Fassade
Walter-Kolb-Str. 1-7
60594 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 955054-0
Fax: +49 69 955054-11
E-Mail: vff@window.de
https://www.window.de/verband-fenster-fassade/



Diese Seite wurde zuletzt am 25. Juli 2017 um 14:51 Uhr von Peter Hohl geändert.

Anzeigen