VdS Home

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die VdS-Anerkennung stellt, da sie den Anforderungen der gewerblichen Anwender entsprechen muss, eine z.T. sehr hohe Hürde für die Produkteigenschaften dar. Darum hat VdS Verfahren für Produkte entwickelt, die exklusiv für den Einsatz im Privatbereich vorgesehen sind.

Durch die Anerkennung nach VdS Home wird dem Kunden bestätigt, dass er ein hochwertiges, auf die speziellen Risiken im privaten Wohnumfeld abgestimmtes Produkt erhält, das sich hinsichtlich Konstruktion, Sicherheit und Langlebigkeit deutlich von Billigangeboten unterscheidet und dennoch kein Vermögen kostet. Neben Schließzylindern, Zusatzschlössern und anderen "handfesten" Produkten wird das Prädikat VdS Home auch für Dienstleistungen (z.B. Errichtung von Gefahrenwarnanlagen) sowie für die ausführenden Fachkräfte vergeben. VdS empfiehlt, ein übergreifendes Sicherungskonzept zu nutzen.

Neben der Produkteignung ist auch das Verhalten des Anwenders wichtiger Bestandteil des "Sicherheitspakets" (Haustür beim Verlassen des Hauses bzw. der Wohnung abschließen, Fenster bei Abwesenheit nicht in Kippstellung, kein zweiter Haus- oder Wohnungsschlüssel in einem Versteck außerhalb des Hauses). Ob neben den mechanischen auch elektronische Sicherungsmaßnahmen angezeigt sind, sollte mit einem Fachmann für Sicherungstechnik besprochen werden. Zumindest Rauchwarnmelder sollten in keinem Haushalt fehlen.

Der Unterschied zwischen "VdS" und "VdS Home" ist auf der VdS-Home-Internetseite in einer Gegenüberstellung detailliert erläutert.

Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 7. September 2013 um 02:11 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Sebastian Brose, Admin und Reinhard Conrads.

Anzeigen