VDMA-Einheitsblatt

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Bitte helfen Sie mit, ihn zu verbessern, und entfernen Sie anschließend diese Markierung.

Einheitsblätter des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) e.V. stellen Normen des Maschinenbaus dar, in denen für den Geldschrank- und Tresorbau Begriffe und prüftechnische Anforderungen für verschiedene Erzeugnisse zum Schutze gegen Einbruchdiebstahl bzw. Brand definiert werden. In ihrer Wirkung sind sie DIN-Normen gleichzusetzen. Die Einheitsblätter werden vom VDMA als dem Wirtschaftsverband des Geldschrank- und Tresorbaus in Zusammenarbeit mit dem Normenausschuss Maschinenbau (NAM) im DIN und den interessierten Verkehrskreisen erstellt. Folgende VDMA-Einheitsblätter sind verfügbar:

  • VDMA 24 990, Geldschränke und Tresoranlagen, Begriffe, Ausgabe Januar 2000: Benennungen von Erzeugnissen des Geldschrank- und Tresorbaus werden ihren konstruktiven Eigenschaften und Bestimmungen entsprechend geordnet und erklärt. Damit wird eine einheitliche Terminologie geschaffen, in der jedem Begriff definierte technische Merkmale zugeordnet sind. Die Nomenklatur ist insbesondere unterteilt in Stahlschränke, Wertschutzschränke, Datensicherungsschränke, Geldschrankeinheiten (Wertschutzschränke für Geldautomaten), Kundendiensteinrichtungen, Wertschutzräume, Datensicherungsräume und Datensicherungscontainer.
  • VDMA 24 991 Teil 1, Prüfbedingungen für das Brandverhalten von Stahlschränken und sonstigen Behältern, Ausgabe Oktober 1996.
  • VDMA 24 991 Teil 2, Prüfbedingungen für das Brandverhalten von Datensicherungsräumen und Datensicherungscontainern, Ausgabe Juli 1999

Bis 31. Dezember 2001 hat die Forschungs- und Prüfgemeinschaft Geldschränke und Tresoranlagen e.V. (heutige Bezeichnung: European Certification Body (ECB) als Zertifizierungsstelle nach EN 45 011 auf Grundlage der VDMA-Einheitsblätter 24991 Teil 1 und Teil 2 Produktzertifizierungen für Datensicherungsschränke nach RALRG 626/7 bzw. Datensicherungsräume nach RAL-RG 626/8 erteilt. Ab Januar 2002 werden diese Erzeugnisse von der European Certification Body (ECB) auf Grundlage der Europäischen Normen EN 1047-1 und EN 1047-2 zertifiziert. Diese Europäischen Normen basieren auf VDMA 24 991 Teil 1 bzw. Teil 2 und erfüllen die Anforderungen der Einheitsblätter. Für die Einheitsblätter besteht somit keine technische Notwendigkeit mehr. Sie sollen deshalb bei der Mitgliederversammlung 2007 der VDMA Fachverband Sicherheitssysteme zurückgezogen werden. Aus diesem Grunde wird in der nachstehenden Beschreibung auf die Europäischen Normen EN 1047-1 und EN 1047-2 verwiesen.

Brandprüfungen sollen nachweisen, dass Erzeugnisse zur Aufbewahrung von Datenträgern aller Art die vom Hersteller zugesicherten Eigenschaften besitzen. Die Europäischen Normen EN 1047-1 und EN 1047-2 definieren die für die vorgeschriebenen objektiven und reproduzierbaren Prüfungen notwendigen Voraussetzungen, nennen die Verfahren, nach denen die einzelnen Einflussgrößen zu messen sind und regeln die Auswertung und Dokumentation der Messergebnisse durch ein Prüfzeugnis. In den Europäischen Normen werden Anforderungen, Prüfungsumfang und Prüfungsdurchführung für Erzeugnisse beschrieben, die Informationsträger aller Art vor Bränden schützen. Produkte, die nach EN 1047-1 und EN 1047-2 von der European Certification Body (ECB) zertifiziert worden sind, werden mit der ECB·S-Zertifizierungsmarke nach EN 1047-1 für Datensicherungsschränke bzw. Disketteneinsätze und nach EN 1047-2 für Datensicherungsräume bzw. Datensicherungscontainer gekennzeichnet. Die Zertifizierungsmarke gilt als Nachweis dafür, dass alle Anforderungen erfüllt sind. VDMA 24 992, Stahlschränke der Sicherheitsstufen A und B, Begriffe und Mindestanforderungen, Ausgabe Mai 1995. (Zum 31. Dezember 2003 ersatzlos zurückgezogen) Die Europäischen Normen können beim Beuth-Verlag GmbH, Postfach 1107, D-10772 Berlin, bezogen werden.



Diese Seite wurde zuletzt am 16. Mai 2013 um 13:22 Uhr von Kristian Hess geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin und Redaktion.

Anzeigen