Tastatur-Eingabe-Rekorder

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
Menu eines Tastatur-Eingabe-Rekorders

Ein Tastatur-Eingabe-Rekorder (auch bekannt unter dem Produktnamen "Keyghost") ist ein kleiner Adapter, welcher zwischen Tastatur und Computer gesteckt wird. Er zeichnet alle Tastatur-Eingaben auf, ohne dass dazu eine spezielle Software installiert werden muss. Die so gespeicherten Tastatur-Eingaben können auf einem beliebigen Computer wieder ausgegeben werden.

Ein Tastatur-Eingabe-Rekorder ist in wenigen Sekunden installiert. Er wird einfach zwischen Tastatur und Computer gesteckt, und er lässt sich auch anbringen, wenn der Computer ausgeschaltet oder mit einem Passwort geschützt ist. Er sieht aus wie eine Entstördrossel wie sie üblicherweise in einem Monitorkabel zu finden ist. Die meisten User schauen sich die Rückseite ihres Computers über Monate hinweg nicht an. Wenn der Adapter installiert ist, zeichnet er alle Tastatur-Eingaben in einem internen Flash-Speicher auf. Je nach Modell können das bis zu 2.000.000 Zeichen sein.

Das Gerät arbeitet mit den Betriebssystemen Windows 3.1, 95, 98, ME, NT, 2000, Linux, OS/2, DOS, Sun Solaris und BeOS, nicht jedoch mit MacOS und USB Tastaturen. Im Gegensatz zu Software Tastatur-Eingabe-Rekordern speichert er auch Tastatur-Eingaben, die vor dem Starten des Betriebssystems gemacht werden, z.B. im BIOS oder beim Booten von einer Diskette.

Ein Tastatur-Eingabe-Rekorder kann einerseits als Spionageinstrument genutzt werden, wenn ihn jemand unbemerkt an einem fremden Rechner anbringt. Er kann andererseits auch der Abwehr von Ausspähungen und Manipulationen dienen, wenn der User ihn am eigenen Computer installiert, um zu prüfen, was in seiner Abwesenheit an dem Rechner geschehen ist.


Siehe übergeordnete Stichworte


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 21. August 2015 um 16:26 Uhr von Oliver Wege geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin und Jürgen Wittmann.

Anzeigen