Sprühwasseranlage

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stationäre Wasserlöschanlage mit offenen Düsen, aus denen Löschwasser bestimmter Qualität (Druck, Tropfenspektrum) und Menge nach automatischer oder manueller Auslösung in vorgegebener Richtung in einem flächenmäßig bzw. volumenmäßig begrenzten Bereich versprüht wird. Der Tropfendurchmesser liegt vorzugsweise im Bereich zwischen 0,1 und 1,0 mm.

Besondere Kennzeichen sind die geringe Tropfengröße und die dem Schutzobjekt und seiner Geometrie anpassbare Gestaltung einer Sprühwasseranlage (auch aufwärtsgerichtete Sprührichtung ist möglich). Bestimmte Risiken sind vorzugsweise mit Sprühwasseranlagen beherrschbar.

Sprühwasseranlagen, die beispielsweise aufgrund der eingesetzten Düsen das Wasser sehr fein zerstäuben, bezeichnet man auch als Wasservernebelungsanlagen.


Siehe übergeordnetes Stichwort


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 2. September 2015 um 18:40 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin und Gert Beilicke.

Anzeigen