Security

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Security (im Gegensatz zu Safety) befasst sich mit vorbeugenden Maßnahmen gegen den Eintritt von Ereignissen (Handlungen, Delikten und anderen unerwünschten Zuständen), die durch Personen in böswilliger Absicht gegen Unternehmen oder Organisationen (Mitarbeiter, Eigentum im weitesten Sinne oder guter Ruf) begangen werden, sowie mit der Begrenzung oder Beherrschung solcher Vorfälle und des daraus resultierenden Schadens.

SECURITY Messe

SECURITY ist auch der Name einer zweijährlich in Essen stattfindenden Messe zu Sicherheitsthemen, die sich spezifisch mit Security im oben beschriebenen Sinne befasst, also Themen der Safety - mit Ausnahme des Brandschutzes - weitgehend ausklammert. Man wird daher auf dieser Messe kaum etwas zum Thema Arbeits- oder Verkehrssicherheit finden, dafür aber ein dichtes Angebot aller unter den Begriff Security fallenden Produkte und Dienstleistungen.

Zur Messe security essen existiert auch ein Firmenprofil.


Geschichte

Logo Messe Essen
1974 fand die Messe zum ersten Mal statt, damals noch unter dem Namen "Safety". Bei der Premiere präsentierten 105 Aussteller den Besuchern ihre Produkte und Dienstleistungen.

Mehrere Jahre lang wurde die SECURITY abwechselnd von der Messe Essen und der Koninklijke Nederlandse Jaarbeurs in Utrecht veranstaltet. Auch als die Messe in Utrecht (immer in den ungeraden Jahren) nicht mehr stattfand, blieb Essen beim zweijährigen Rhythmus in den geraden Jahren.

Schnell erwies sich die Fachmesse als die Informationsplattform der Branche und baute ihre Position aus. 1988 informierten sich bereits knapp 21.000 Besucher in der Messe Essen bei 412 Ausstellern. Die bisher jüngste Veranstaltung vom 27. bis 30. September 2016 verzeichnete 1.040 Aussteller und rund 40.000 Besucher aus über 110 Nationen[1]. Die SECURITY kann sich unangefochten als Weltleitmesse im Bereich Sicherheit bezeichnen.

Sec2010 Halle.jpg

Security2016.jpg Bilder: Messe Essen/Rainer Schimm

Zukünftige Termine

25. bis 28. September 2018


Ausstellungsschwerpunkte

Logo der Messe Security
Die Messe will die ganze Welt der Sicherheits- und Brandschutztechnik präsentiern.
  • Mechanische Sicherheitstechnik
  • Anlagentechnischer und baulicher Brandschutz
  • Kontroll- und Überwachungseinrichtungen
  • Einsatzinformationssysteme
  • Überfall-, Einbruch- und Diebstahlmeldeeinrichtungen
  • Brandmelde-, Rauch- und Gaswarneinrichtungen
  • Informationsschutz
  • Datensicherungseinrichtungen
  • Einzelgeräte der elektronischen Sicherungstechnik
  • Spezialfahrzeuge und Ausstattung
  • Nahverteidigungsmittel
  • Persönliche Ausrüstung, Dienst- und Schutzkleidung
  • Messgeräte
  • Kriminaltechnik
  • Sicherung und Bewachung durch Dienstleistungen
  • Organisation, Planung, Ausbildung
  • Fachliteratur
  • Installation, Dokumentation und Wartung von Gefahrenmeldeanlagen

Polizei, Verbände und Feuerwehr sind vertreten. Besondere Schwerpunkte lassen sich erkennen im Bereich Schließtechnik und Zutrittskontrolle, Video, Gefahrenmeldeanlagen. Der Brandschutz ist weitgehend in eienr Halle konzentriert. IT-Sicherheit und Sicherheitsdienstleistungen finden sich auf Sonderflächen.


Begleitende Veranstaltungen

Viele Jahre lang fand regelmäßig begleitend zur SECURITY ein anspruchsvoller Kongress statt. Seit der Messe 2008 verlagerten sich Vorträge und Präsentationen weitgehend auf die offenen Foren in den Messehallen, deren Programme in der Regel bis zur nächsten Veranstaltung als Videos bzw. Handouts der Referenten abrufbar sind. http://www.security-forum.de

2010 wurde daneben in englischer Sprache ein Security Innovation Symposium ausgerichtet. http://www.security-messe.de/downloads/pdf/sec2010_paper_room.pdf.

2012 fand im Rahmen der Messe unter anderem das Security Research Event der Europäischen Kommission und die Konferenz der German European Security Association GESA statt.

2012 und 2014 fand jeweils ein Brandschutztag Vorträgen und anschaulichen Aktivitäten in Halle 1 und im Freigelände statt.

2016 trug die Messe Essen mit der Fachkonferenz "Vernetzte Sicherheit / Industrie 4.0", unter anderem mit Experten des Fraunhofer Instituts und des Instituts für Informatik der Universität Bonn, ihrem Anspruch Rechnung, auch das wichtige Feld der Cyber-Security abzubilden.

Am Messedienstag gibt es jeweils einen Tag der Aus- und Weiterbildung gemeinsam mit dem BDSW, der ASW und dem Bundesverband Metall.


SECURITY Innovation Award

Abbildung des Security Innovation Awards
Zukunftsweisende Neuentwicklungen zeichnet die Messe Essen seit 2008 mit dem SECURITY Innovation Award aus. 84 Aussteller haben sich im Jahr 2016 um den Award beworben. Die Preisträger 2016:

Kategorie "Technik & Produkte" Gold: Hutchinson GmbH Silber: Novatec Sicherheit & Logistik GmbH Bronze: Master Lock Europe S.A.S.

Kategorie "Brandschutz" Gold: Multicomsystem Silber: Minimax GmbH & Co. KG Bronze: Air Inspector GmbH

Kategorie "Dienstleistung" Gold: VdS Schadenverhütung GmbH (Foto: VdS-Geschäftsführer Dr. Robert Reinermann und Cyber-Security-Leiter Markus Edel mit Dr. Harald Olschok) Silber: DFBI - Deutsche Gelsellschaft für Fern- und Onlinebildung mbH Bronze: Bite AG[2]


Einzelnachweis

  1. Secupedia Aktuell: Security Essen: Wieder über 40.000 Besucher
  2. SecuPedia Aktuell: Security Essen: Der erste Tag


Anschrift und Ansprechpartner

MESSE ESSEN GmbH
Norbertstrasse
45131 Essen DE
Tel.: +49 201 7244-0
Fax: +49 201 7244-248
E-Mail: info@messe-essen.de
Projekt: Christiane Unterberg
Tel.: +49 201 7244-229


Weblinks


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 9. Februar 2017 um 12:40 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Astrid Jung, Kirsten Eißer und Admin.

Anzeigen