Schutzziel

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schutzziele sagen aus, welches Sicherheitsniveau mit Maßnahmen aller Art hinsichtlich einer bestimmten Gefahrenkategorie im Minimum erreicht werden muss. Sie sind so zu formulieren, dass sie den angestrebten Endzustand darstellen, lassen aber den Weg, wie das Ziel erreicht werden soll, möglichst offen.

Da Schutzziele einerseits die Risikolage einer Organisationseinheit und andererseits den Finanzbedarf für Sicherheitsmaßnahmen maßgebend beeinflussen, müssen sie vom Leiter der Organisationseinheit persönlich genehmigt werden.

Beispiel eines (von vielen möglichen) Schutzzielen für die Gefahrenkategorie Brand:

die Wahrscheinlichkeit eines Brandausbruches ist auf ein Minimum beschränkt, indem:

  • die Brandlast überall und jederzeit auf das aus betrieblichen Gründen notwendige Minimum beschränkt ist
  • alle Zündquellen entfernt sind, die nicht unbedingt für den Betrieb gebraucht werden.

In der IT beschreibt das Schutzziel alle Maßnahmen, die die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls der IT auf ein Minimum reduzieren.

Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 16. August 2011 um 16:12 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Günter Glessmann.

Anzeigen