Rauch- und Wärmeableitung (RWA)

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gesamtheit aller Maßnahmen und Mittel zur raschen und möglichst sicheren Ableitung von Rauch und heißen Brandgasen im Brandfall aus dem unmittelbaren Brandraum bzw. den Rettungswegen bzw. aus dem Gebäude (Entrauchung) ins Freie. Damit helfen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen Menschenleben zu retten. Der technische Aufwand - vor allem der Steuerungsaufwand - kann beträchtlichen Umfang annehmen.

Elektrische RWA-Systeme bestehen aus elektromechanischen Antrieben für Fenster und Klappen im Fassaden- und Dachbereich von Gebäuden, einer zentralen Steuerungseinrichtung mit einer zweifachen Energieversorgung, Rauchmeldern (Brandfrüherkennung) für die automatische Öffnung im Brandfall und Handansteuereinrichtungen (Tastern) fur manuelle Auslösung und gegebenenfalls Tastern und Wettersteuerungen fur Lüftungszwecke. Moderne RWA-Anlagen werden mittels LON-Bus Technologie miteinander verbunden und können so allen Anforderungen angepasst werden. Die Planung, die Ausführung sowie Wartung und Instandhaltung ist die Aufgabe von qualifizierten Planern und Errichtern.

VdS hat einen Dreiminutenfilm zum Thema produziert[1], der auf Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=0Q25Qx63KGI abrufbar ist.

Einzelnachweis

  • SecuPedia Aktuell: Jetzt als Film: Das RWA-Konzept von VdS

  • Siehe auch



    Diese Seite wurde zuletzt am 2. Februar 2016 um 14:09 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin und Reiner Aumüller.

    Anzeigen