RTP-Injection

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die so genannte Real-Time-Protocol-Injection (RTP) ist ein Integritätsangriff auf VoIP (Voice-over-IP) Infrastrukturen. Sprachinhalte werden in VoIP-Netzwerken über das RTP-Protokoll übertragen. RTP ist ein UDP basierendes, also verbindungsloses Protokoll. Dies bedeutet, dass keines der von Telefonen versendeten Pakete auf seine tatsächliche Herkunft hin überprüft wird. Derzeit ist es einem Angreifer u. a. möglich Sprachdaten bestehender Gespräche zu belauschen, diese zu manipulieren und gezielt Sprache, Klänge oder Hintergrundgeräusche einzuspielen.


Siehe übergeordnete Stichworte


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 8. Juni 2012 um 12:11 Uhr von Oliver Wege geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin und Volker Schnapp.

Anzeigen