Anzeige

Portrait:Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Sicherheitsbehörden

VSW-Logo.jpg
Die Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft e.V., VSW, wurde 1968 gegründet und unterstützt Unternehmen insbesondere in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland in allen Sicherheitsbelangen und ist in sämtlichen Fragen der Sicherheit.

Diese Schnittstellenfunktion ist eine Kernaufgabe der Vereinigung. Die VSW stellt in diesem Zusammenhang ihren Mitgliedern regelmäßig aktuelle Informationen und Gefährdungslagebilder der Sicherheitsbehörden zur Verfügung.

Sowohl zu den drei Landesämtern für Verfassungsschutz als auch zu den drei Landeskriminalämtern sowie zur Polizei allgemein besteht eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit, ebenso, wie diese auch auf Bundesebene u.a. zum BKA, BfV, BND oder BSI existiert. Die VSW ist zudem Mitglied der Sicherheitspartnerschaft Rheinland-Pfalz und außerdem Multiplikator im Rahmen der Allianz für Cybersicherheit des BSI.


Plattform für Austausch und Kooperation

Als kompetenter Ansprech- und Kooperationspartner ermöglicht die VSW einen umfassenden Informations- und Erfahrungsaustausch. Für verschiedene Fachbereiche existieren vier Arbeitskreise: Wirtschaftskriminalität, Bankensicherheit, Cybercrime sowie Aus- und Weiterbildung. Durch diese Gremien wird der Austausch intensiviert. Daneben unterstützt die VSW den Arbeitskreis der Sicherheitsbevollmächtigten und damit die geheimschutzbetreuten Unternehmen der drei Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland.


Mitglieder

Außer Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen und Größen sind bei der VSW auch IHKs, HWKs sowie Wirtschafts- und Branchenverbände Mitglied. Vielfältige Kooperationen ermöglichen zudem weitere Vorteile für VSW-Mitglieder.


Ausbildung, Lehrgänge und Seminare

Daneben bietet die VSW auch eigene Lehrgänge und Seminare an, damit Personen die erforderlichen Qualifikationen im Sicherheitsbereich erlangen bzw. bestehende Qualifikationen durch Weiterbildungen und Zertifikatslehrgänge erweitern können.

Ein Schwerpunkt der Qualifikation ist der Bereich des Bewachungsgewerbes und dabei insbesondere der Erwerb der Sach- und Fachkunde gem. § 34a GewO. Dies betrifft sowohl die Unterrichtung als auch die Prüfung nach § 34a GewO, optional mit einem 3tägigen Prüfungstraining. Zudem ist es möglich, die Waffensachkunde bei der VSW zu erlangen. Für diese Bereiche besitzt die VSW eine AZAV-Zertifizierung, so dass die Abrechnung auch mittels eines Bildungsgutscheines erfolgen kann.

Außerdem bietet die VSW ein breites Spektrum an Weiterbildungskursen und Lehrgängen an, die auch mit einem IHK-Zertifikat abschließen. Hierzu zählen u.a. der Lehrgang "Interkulturelle Kompetenz", "Mitarbeiterführung und Einsatzleitung (IHK)", "Koordinator Betriebliche Ermittlungen IHK)" oder der Vorbereitungslehrgang auf die GSS-Prüfung.

VSW-Homepage.jpg

Weitergehende Informationen zu Mitgliedsvorteilen sowie zum Lehrgangsangebot und den bestehenden Kooperationen finden Sie ausführlich dargestellt unter: http://www.vsw.de.



Diese Seite wurde zuletzt am 19. Oktober 2017 um 15:37 Uhr von Astrid Jung geändert. Basierend auf der Arbeit von Peter Hohl.

Anzeigen