Parkhaussicherheit

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Parkhäuser stellen an die Sicherheitsplanung besondere Anforderungen. Hier geht es zum einen um die objektive und subjektive Sicherheit der Kunden, aber auch um die Überwachung der Kassenautomaten und die Optimierung der Service- und Hilfefunktionen über die Kommunikationseinrichtungen. Wo mehrere Parkhäuser, womöglich in unterschiedlichen Städten, im Besitz eines Betreibers sind, stellt sich zusätzlich die Anforderung eines rationellen Personaleinsatzes in einer Leitstelle.

Während der Brandschutz mit Brandabschnitten, Rettungswegen, automatischen Löschanlagen, Beleuchtung, Belüftung, Rauch- und Wärmeableitung und Brandmeldeanlagen in der Muster-Garagenverordnung M-GarVO detailliert geregelt ist, entscheidet über die Optimierung der Überwachungstechnik weitgehend der Betreiber mit spezialisierten Partnern.

Parkhaussicherheit.jpg

Sicherheit im Parkhaus hat viele Aspekte. Bild: Geutebrück GmbH

Wo verschiedene Parkhäuser, womöglich mit unterschiedlicher Technik unterschiedlichen Alters, zu verwalten sind, bedarf es einer übergreifenden Systemlösung mit einer zentralen Leitstelle. Die Kamerabilder aller Parkobjekte müssen zentral zusammengeführt werden und jederzeit den Einblick in die Situation vor Ort ermöglichen. Ein Sicherheits-Informations-Managementsystem (SIM) muss Schnittstellen zu den bestehenden Systemen (Kassenautomaten, Zu- und Abfahrtssteuerung, gegebenenfalls Aufzüge, Sprachkommunikation) zur Verfügung stellen, um im Bedarfsfall ein informatives Gesamtbild - jeweils mit paralleler Aufschaltung der dazugehörigen Livebilder - zu erhalten.


Weblinks



Diese Seite wurde zuletzt am 29. Januar 2016 um 14:25 Uhr von Peter Hohl geändert.

Anzeigen