Objektschutz

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Objektschutz (im Sinne der Security) ist die Summe aller Maßnahmen der Sicherung eines Gebäudes oder zusammengehörigen Gebäudekomplexes gegen eine bestimmte, gewaltsame Einwirkung von außen (Außentäter) und von innen (Innentäter) durch Einzeltäter oder Tätergruppen ( = Angreifer).

Im Bereich des Brandschutzes bezeichnet der Begriff den Schutz bzw. den Löschmittelvorrat für den Schutz objekt- bzw. nutzungsspezifischer Brandrisiken, die über das allgemeine Brandschutzrisiko nach Höhe und/oder Art hinausgehen. Im Allgemeinen wird darunter ein erhöhter Löschwasserbedarf bzw. Löschwasservorrat als nach Normenlage für allgemeines Risiko erforderlich verstanden. Siehe dazu auch Grundschutz (Brandschutz), Löschwasser.

Für den früher gebräuchlichen "Objektschutz" im Sinne des Schutzes einzelner Einrichtungsgegenstände, z. B. Brandschutz für EDV-Anlagen hat sich der Begriff Einrichtungsschutz durchgesetzt.



Diese Seite wurde zuletzt am 9. Juli 2011 um 08:05 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Gert Beilicke und Kurt Meißner.

Anzeigen