Nachrüstung (Fenster, Türen)

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die einbruchhemmende Wirkung von Fenstern und Türen kann durch das Anbringen von Zusatzverriegelungen, sogenannten Nachrüstsicherungen, zumindest punktuell erhöht werden. Normativ geregelt wird dies in der aus zwei Teilen bestehenden DIN 18104 "Einbruchhemmende Nachrüstprodukte" (Teil 1: "Anforderung und Prüfverfahren für aufschraubbare Nachrüstprodukte für Fenster und Türen"; Teil 2: "Anforderungen und Prüfverfahren für im Falz eingelassene Nachrüstprodukte für Fenster und Türen").

DIN-Vorgaben

Der Prüfplan beider Teile sieht eine statische Belastung und einen manuellen Einbruchversuch mit einfachen Werkzeugen (Werkzeugsatz A aus DIN V ENV 1630) vor. Des weiteren müssen die Hersteller ihren Produkten eine leicht verständliche Bedienungsanleitung (bebildert) und eine detaillierte Montageanweisung mit Angaben zum Einsatzgebiet (für Türen oder Fenster), Hinweisen zu den nötigen Befestigungsmitteln (Anzahl, Dimension) und deren Verwendungszweck (für Holz, Kunststoff, Beton etc.), Angaben zu den benötigten Werkzeugen zur Montage usw. beilegen.


VdS-Richtlinien

Ein VdS-Prüfverfahren für Nachrüstsortimente an Fenstern und Türen ist im September 1997 erschienen und wurde 2008 aktualisiert (VdS 2536 : 2008-04). 2013 hat VdS ein neues Zertifizierungsverfahren für unsichtbare Elemente, die keine zusätzlichen Bedienschritte erfordern, entwickelt: „VdS 3168: Einbruchhemmende, in Fenster und Fenstertüren montierte Beschläge zur Nachrüstung“. Die Richtlinien VdS 3168 sind kostenlos als Download verfügbar auf http://www.vds-shop.de – inklusive einer Montagebescheinigung als Kopiervorlage zur Dokumentation der Nachrüstung[1]

Nach guten Erfahrungen mit einer einfachen Sterne-Klassifizierung für Schließzylinder hat VdS auch für Nachrüstprodukte Sterne eingeführt. Als einbruchhemmend anerkannte Nachrüstprodukte erhalten ohne weitere Differenzierung stets zwei Sterne[2]


Polizei-Listen

Die Kommission Polizeiliche Kriminalprävention (KPK) veröffentlicht zweimal jährlich eine Liste zu jedem Teil der Norm (d.h. insgesamt zwei Listen) mit geprüften und zertifizierten einbruchhemmenden Nachrüstprodukten. Diese Listen liegen neben acht weiteren in den kriminalpolizeilichen Beratungsstellen aus bzw. können im Internet auf der Homepage der Polizei abgerufen werden.(z.B. http://www.polizei.bayern.de/schuetzenvorbeugen/beratung/technik/index.html/449).


Einzelnachweis

  1. VdS-Pressemitteilung vom 7. Mai 2013
  2. SecuPedia Aktuell: Einbruchschutz: VdS-Sternesystem jetzt auch für Nachrüstprodukte


Weblinks


Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 5. November 2014 um 18:15 Uhr von Peter Hohl geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin, Knut Junge und Rüdiger Müller.

Anzeigen