NSA

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die National Security Agency (NSA) ist einer der vielen Geheimdienste der USA. Als größter Auslandsgeheimdienst ist die NSA zuständig für die weltweite Überwachung, Entschlüsselung und Auswertung elektronischer Kommunikation.

Die NSA wurde zunächst bekannt als Hauptbetreiber des weltweiten Spionagenetzes Echelon (beispielsweise war die Anlage auf dem Teufelsberg in Berlin ein Teil dieses Netzes) zum Abhören der satellitengestützten Kommunkation. Mit Verlagerung dieser weltweiten Kommunikation auf Glasfaser und Internet wandelte sich auch das Aufgabenspektrum der NSA. Während allerdings die Kommunikation über Satelliten leicht abhörbar ist, erfordert das Abhören von Signalen aus Glasfasern viel mehr Aufwand. Dazu arbeitet die NSA besonders eng mit dem britischen Geheimdienst GCHQ zusammen.

Die im September 2013 durch den ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden bekannt gewordenen PRISM-Geheimdokumente sowie deren Umfeld zeigen außerdem, dass große Teile der gesamten Internetkommunikation aufgezeichnet werden. Auch versucht die NSA, Verschlüsselungen zu umgehen, zu unterminieren und teilweise auch zu knacken. Als Alternativweg werden entsprechende Ressourcen aufgebaut, um direkt in die Endgeräte einzudringen und so Daten vor einer Verschlüsselung abzugreifen (technisch analog dem deutschen Staatstrojaner).

Die NSA arbeitet auch mit deutschen Geheimdiensten zusammen (u.a. BND).


Weblinks


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 12. Oktober 2013 um 18:49 Uhr von Oliver Wege geändert.

Anzeigen