MSZ

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Maritime Sicherheitszentrum des Bundes und der Küstenländer (MSZ) in Cuxhaven mit seinem Gemeinsamen Lagezentrum See (GLZ-See) dient der Kommunikation und Kooperation des Bundes und der Küstenländer im Bereich der maritimen Sicherheit, der Seeraumüberwachung sowie des Unfallmanagements in Nord- und Ostsee. Die Einrichtung geht auf einen Beschluss des Deutschen Bundestages aus dem Jahr 2004 zurück. Im Januar 2007 hat das MSZ seinen Betrieb aufgenommen.

Dem Maritimen Sicherheitszentrum gehören die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, die Bundespolizei, die Behörden der Zollverwaltung, der Fischereischutz der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, die Leitstelle der Wasserschutzpolizeien der fünf Küstenländer, das Havariekommando sowie die Deutsche Marine an.

Im Gemeinsamen Lagezentrum See (GLZ-See) des Maritimen Sicherheitszentrums arbeiten im 24-Stunden Schichtdienst an 365 Tagen im Jahr zusammen:

  • die Leitstelle der Bundespolizei
  • die Leitstelle des Zolls
  • die Leitstelle des Fachbereichs Fischereischutz der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
  • die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes einschließlich der Zentralen Kontaktstelle (PoC)
  • ein Verbindungselement der Deutschen Marine
  • die Wasserschutzpolizei-Leitstelle der fünf Küstenländer
  • das Maritime Lagezentrum des Havariekommandos

Das GLZ-See hat vor allem folgende Aufgaben:

  • Bereitstellung relevanter Daten und Informationen für die Netzwerkpartner
  • Erstellung gemeinsamer Lagebilder
  • Erste gemeinsame Einschätzung der generellen Lage
  • Gegenseitige Beratung
  • Gegenseitige Unterstützung bei besonderen Einsatzlagen
  • Logistische Unterstützung der Vollzugs- und Einsatzkräfte
  • Zusammenarbeit mit den Lagezentren anderer Behörden und Einrichtungen
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung sowie Durchführung und Auswertung gemeinsamer Übungen

Seit der Inbetriebnahme eines Neubaus (Einweihung am 9. Februar 2017) verfügt das MSZ über modernste Einsatzleittechnik und Lagebilddarstellung. Zum MSZ gehört auch das Bundesschiff "Neuwerk", das als Eisbrecher, als Notschlepper, bei der Schadstoffunfallbekämpfung sowie für schifffahrtspolizeiliche Aufgaben eingesetzt wird.[1]


Einzelnachweis

  1. SecuPedia Aktuell: BMWi-Koordinator besucht Maritimes Sicherheitszentrum in Cuxhaven


Anschrift:

Maritime Sicherheitszentrum des Bundes
und der Küstenländer (MSZ)
Am Alten Hafen 2
27472 Cuxhaven
Telefon: +49 4721/567 126
E-Mail: info@msz-cuxhaven.de
Internet: http://www.msz-cuxhaven.de

Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 9. Februar 2017 um 17:21 Uhr von Peter Hohl geändert.

Anzeigen