Life Cycle

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Life Cycle (Lebenszyklus) Betrachtungsweise bezieht nicht nur die Erst-Investitionen, sondern die Gesamtkosten (Total Cost of Life Cycle, Total Cost of Ownership) mit ein. Hintergrund dafür ist die bislang insbesondere von Investoren wenig beachtete Tatsache, dass bei einer Gebäudenutzungsdauer von 40 bis 60 Jahren die Investitionskosten nur zwischen 10 und 25 Prozent der Gesamtkosten einer Immobilie ausmachen, die Ausgaben für Bedienen, Betreiben, Modernisieren und Abriss aber 75 bis 90 Prozent. Bereits nach sechs bis acht Jahren fallen also für den Gebäudeunterhalt ebenso hohe Kosten an wie für die gesamte Erstellung des Gebäudes. Aus dieser Erkenntnis heraus wird in zahlreichen Modellen die Lebenszyklusbetrachtung von Gebäuden empfohlen. Das bedeutet: in höherwertigere und effizientere gebäudetechnische Ausstattungen zu investieren, um dadurch die laufenden Kosten zu senken. Eng damit verbunden sind im Bereich der technischen Gebäudesicherheit modular aufgebaute Systeme sowie Contracting- und Modernisierungs-Konzepte (Sicherheitscontracting).

Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 19. November 2010 um 07:41 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Henning Salié.

Anzeigen