Leitungsverschlüsselung

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche


Verschlüsselung des Datenverkehrs zwischen den Anschlusskomponenten einer Kommunikationsverbindung


Mit der Leitungsverschlüsselung (auch Netzverschlüsselung genannt) wird meist die Netzverbindung (z.B. Internet) zwischen zwei LANs bzw. IT-Geräten unabhängig von der jeweiligen IT-Anwendung verschlüsselt. Damit kann eine Grundverschlüsselung außerhalb des lokalen Einflussbereiches eines Unternehmens/Behörde erzielt werden. Für sensible IT-Anwendungen wird dann zusätzlich eine anwendungsspezifische Applikationsverschlüsselung (Ende-zu-Ende-Verschlüsselung) eingerichtet (z.B. S/MIME, PGP).

Siehe übergeordnete Stichworte

Siehe auch




Diese Seite wurde zuletzt am 21. September 2011 um 14:22 Uhr von Oliver Wege geändert.

Anzeigen