Kombischott

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Baupraxis werden Installationen der Haustechnik, etwa Kabel- und Rohrleitungen, sehr häufig gebündelt verlegt und auf Grund begrenzten Installationsraums unmittelbar nebeneinander durch feuerwiderstandsfähige Bauteile (Feuerbeständig, Feuerhemmend) geführt. Zur Erleichterung der Baupraxis werden deshalb auf der Grundlage positiv bewerteter Brandprüfungen auch allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für die sogenannten "Kombischotts" erteilt, bei denen Rohrleitungen mit einer anerkannten Rohrabschottung - nachgewiesen durch eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung oder ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis - durch eine allgemeine bauaufsichtlich zugelassene Kabelabschottung gleicher Feuerwiderstandsdauer hindurch geführt werden dürfen. In der Zulassung für Kombischotts sind die Anzahl, der maximal zulässige Durchmesser, der Werkstoff sowie die Nutzungsart der Rohrleitungen konkret festgelegt.


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 23. Mai 2011 um 18:50 Uhr von Admin geändert. Basierend auf der Arbeit von Mingyi Wang.

Anzeigen