Java

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Java ist eine von der Firma Sun Microsystems entworfene Laufzeitumgebung mit einer Programmiersprache gleichen Namens und gehört zur Gruppe der sogenannten "Aktiven Inhalten". Lauffähige Programme werden durch Kompilierung des Programmcodes in einen sogenannten Bytecode erzeugt. Der Bytecode ist maschinenunabhängig und somit auf den verschiedensten Zielsystemen lauffähig. Da Java in die wichtigsten Webbrowser integriert ist, wird die Ausführung von aktiven Inhalten (sog. Applets) ermöglicht, ähnlich ActiveX und JavaScript.

Java-Bytecode wird üblicherweise unter besonderen Restriktionen ausgeführt, der sog. "Sandbox". Somit ist es z.B. einem durch eine Webseite geladenen Applet nicht möglich, auf eine Datei der lokalen Maschine zuzugreifen. Die Applets können signiert werden (digitale Signatur). Wenn der Benutzer die Signatur für vertrauenswürdig hält, wird die Aufhebung der Sandbox-Restriktionen ermöglicht.

Die Sicherheit von Java wird kontrovers diskutiert. Es kann zwar von einem höheren Niveau als dem von ActiveX ausgegangen werden, doch der Einsatz sollte vorher genau abgewogen werden.

Oracle als aktueller Entwickler der Java-Software hat auf Grund der Sicherheitsbedenken angekündigt, ab Java Version 9 das Java-Plug-in im Browser nicht mehr zu unterstützen.


Weblinks


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 22. September 2016 um 08:49 Uhr von Oliver Wege geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin und Markus Stark.

Anzeigen