Integrität

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche


Unter Integrität im Sinne der IT-Sicherheit versteht man die Tatsache, dass Informationen nur von Befugten in beabsichtigter Weise verändert und nicht unzulässig modifiziert werden können. Dieses Schutzziel gilt auch für Programme, da die Integrität der Daten nur bei ordnungsgemäßer Verarbeitung und Übertragung garantiert werden kann. Häufig wird unter dem Begriff Integrität außer der Unversehrtheit auch noch die Vollständigkeit, die Widerspruchsfreiheit und die Korrektheit verstanden. Vollständig bedeutet, dass alle Teile der Information verfügbar sind. Korrekt sind Daten, wenn sie den gemeinten Sachverhalt unverfälscht beschreiben (IT-Sicherheitshandbuch des BSI).

In IT-Sicherheits-Policies/Leitlinien definieren Unternehmen oder Behörden verschiedene Stufen von Integrität.

Das BSI nennt einen normalen, hohen oder sehr hohen Schutzbedarf.

Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 13. April 2011 um 21:46 Uhr von Oliver Wege geändert. Basierend auf der Arbeit von Markus Albert, Admin und Willi Schneider.

Anzeigen