Information Warfare (Informationskriegführung)

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche
  1. Im militärischen Bereich (Cyberwar):
    Aktionen, mit deren Hilfe die eigene Informationsüberlegenheit erreicht werden soll. Diese Aktionen richten sich gegen Informationen, Informationsverarbeitungsprozesse, Informationssysteme und Kommunikationsnetze des Gegners, und sie schützen die eigenen Informationen, Informationsverarbeitungsprozesse, Informationssysteme und Kommunikationsnetze.
  2. Im zivilen Bereich (Cyber-Sicherheitsstrategie der Bundesregierung):
    Einsatz informationstechnischer Mittel zur Störung, Lähmung oder Zerstörung der Informationsversorgung ziviler Ziele (Unternehmen, Organisationen, Verwaltungen, Einzelpersonen, kritische Infrastrukturen) zur Durchsetzung politischer, wirtschaftlicher, sozialer oder krimineller Interessen und andererseits zum Schutz der Informationsversorgung der eigenen Ziele.

In beiden Fällen gehen die Angriffe und die erforderlichen Schutzmaßnahmen weit über den - bisher auf einzelne Server oder einzelne Netze bezogenen - Computermissbrauch hinaus.


Siehe auch





Diese Seite wurde zuletzt am 15. April 2011 um 09:10 Uhr von Oliver Wege geändert. Basierend auf der Arbeit von Admin, Dietrich Cerny und Hartmut Pohl.

Anzeigen