Industrial Control System

aus SecuPedia, der Plattform für Sicherheits-Informationen

Anzeige
Wechseln zu: Navigation, Suche

Industrial Control System (ISC) ist ein übergeordneter Begriff für verschiedene Arten von Steuerungssystemen in industriellen Anlagen. ICS sind Automatisierungs-, Prozesssteuerungs- und -leitsysteme, die physische Prozesse - von der Stromerzeugung und -verteilung über Gas- und Wasserversorgung bis hin zur Produktion, Verkehrsleittechnik und modernem Gebäudemanagement - überwachen und steuern. Die vielfältigen Anwendungsfälle betreffen auch Kritische Infrastrukturen (KRITIS). Wird zur Steuerung ein Computer eingesetzt, spricht man von einem SCADA-System.

ICS Security befasst sich mit der IT-Sicherheit in den Bereichen Fabrikautomation und Prozesssteuerung. Um ein ICS zu schützen, sollte ein Defense-in-Depth-Konzept zur Sicherung der Feldbus-Kommunikation zwischen Sensoren, Aktoren und Automatisierungs-Devices umgesetzt werden. Weitere Maßnahmen sind:

  • Einsatz von Feldbus-Firewalls zum Schutz der speicherprogrammierbare Steuerung (SPS)
  • Einsatz einer Anomalie-Erkennung im Feldbus über IDS
  • Absicherung der Wartungszugänge

Das BSI hat die schwerwiegendsten Gefahren sowie passende Gegenmaßnahmen im Dokument "Industrial Control System Security – Top 10 Bedrohungen und Gegenmaßnahmen" zusammenfasst. Für das Jahr 2016 hat das Bundesamt nun ein Update des Papiers herausgegeben[1].


Einzelnachweise

  1. SecuPedia Aktuell: Top 10-Bedrohungen für Industriesteuerungsanlagen


Siehe auch



Diese Seite wurde zuletzt am 8. März 2017 um 13:19 Uhr von Oliver Wege geändert.

Anzeigen